Vorsätze für 2014 – Die Sie auch einhalten können!


Guter Vorsatz für 2014: Mehr Zeit mit der Familie verbringen

Kaum hat das Jahr 2013 geendet und das Jahr 2014 angefangen, hört man die Menschen überall davon reden: Von guten Vorsätzen. So mancher möchte mehr Sport treiben im neuen Jahr, einfach gesünder und bewusster essen oder mit dem Rauchen aufhören. Doch leider scheitern die meisten Leute an ihren zu hoch gesteckten Vorsätzen.

Statt direkt „alles“ zu wollen, sollten Sie kleinere, gut zu erreichende Vorsätze anstreben und verwirklichen. Die Chancen, hier Erfolge zu verzeichnen, sind wesentlich höher. Sie brauchen Ideen? Dann schauen Sie doch in unsere Top 10 der erreichbaren guten Vorsätze für 2014:

Mehr Freundlichkeit zeigen

Guter Vorsatz für 2014: Freundlicher sein

Den Menschen im Alltag mit einem Lächeln begegnen macht oft mehr Unterschied als man denken mag. Geht man mit einem freundlichen Wort auf (fremde) Menschen zu, reagieren auch sie meist freundlicher. Dabei muss man kein Dauergrinsen auf den Lippen haben. Auch ein freundliches und ernst gemeintes „Schönen Tag wünsche ich noch“ zur Verabschiedung kommt wesentlich besser an als ein gemurmeltes „Tschüss“. Selbst solche Kleinigkeiten können den Tag verschönern.

Arbeit von der Freizeit trennen

Gerade der immer hektischer werdende Alltag macht es nötig, dass man Arbeit und Freizeit wieder besser trennt. Die ständige Erreichbarkeit, die durch die Smartphones entstanden ist, ist nicht nur ein Segen, sondern auch ein Fluch. Um der eigenen Entspannung etwas Gutes zu tun, sollte man davon absehen, geschäftliche Email auf dem Handy zu empfangen oder den Büroanschluss auf das Handy weiterleiten zu lassen. Jeder braucht mal etwas Pause!

Gute Freunde wertschätzen

Um den lieben Freunden im neuen Jahr zu zeigen, dass sie einen besonderen Platz im Leben einnehmen, braucht es keiner Flut an Geschenken. Versuchen Sie stattdessen fortan immer pünktlich zu einer Verabredung zu erscheinen und nicht wie sonst 20 Minuten zu spät. Oder haben Sie auch dann ein offenes Ohr für die Sorgen des Freundes, wenn es bei Ihnen vielleicht auch gerade etwas stressiger ist. Ihre Freunde wissen das zu würdigen.

Den musikalischen Horizont erweitern

Guter Vorsatz für 2014: Andere Musik hören

Jeder hat eine ganz bestimmte Musikrichtung, die am liebsten gehört wird. Ob es sich dabei um Pop, Rock oder Neue Deutsche Welle handelt – meist hört man nichts anderes als das, was man kennt und mag. Diesen Kreis gilt es in diesem Jahr zu durchbrechen und einmal in ganz andere Musikarten reinzuhören. Am besten fragt man Bekannte oder Kollegen nach Musik – Empfehlungen, die es lohnt zu kennen. Vielleicht entdeckt man so neue Welten der Musik?

Mehr lesen

Öfter ein Buch in die Hand nehmen und sich ein wenig Ruhe vom Alltag gönnen. Das funktioniert am besten mit einem guten Buch. Ob kurz vor dem Schlafen gehen oder in der Mittagspause, ein Buch ist immer ein guter Begleiter. Spannung, Fantasie und Spaß sind garantierte Nebeneffekte des Lesens. Wer eher „lesefaul“ ist, ist gut damit beraten, sich Themenhefte am Kiosk zu kaufen und diese zu lesen. Meist monatlich erscheinen reichlich bebilderte Magazine wie die P.M. oder Geo Epoche. Leicht zu lesen und zugleich sehr interessant!

Das richtige Maß von „Ja“ und „Nein“

Das Leben ist von Entscheidungen geprägt. Oft läuft es darauf hinaus, dass man zu etwas „Ja“ oder „Nein“ sagt. Hierbei gilt es, das richtige Maß zu finden. Zu oft „Ja“ zu sagen und sich so mit Arbeit oder anderen Dingen zu übernehmen ist manchmal einfach zu viel. Auch zu oft „Nein“ sagen kann unschöne Konsequenzen haben. Daher ist es wichtig, einen gesunden Mittelweg von „Ja“ und „Nein“ im Alltag zu finden.

Mehr Zeit für die Familie

Guter Vorsatz für 2014: Mehr Zeit mit der Familie verbringen

Von Zeit zu Zeit ist es wichtig, die Bande innerhalb der Familie zu stärken. Meist kommt die Familie nur zu großen Festen oder Ereignissen wie einer Hochzeit zusammen. Doch auch wenn man verstreut im Land wohnt, kann man Kontakt halten. Rufen Sie einfach öfter mal bei den Kindern, Eltern oder Großeltern an, um ein nettes Gespräch zu führen! Schaden wird es sicherlich nicht.

Weniger Fernsehen schauen

Das Fernsehgerät ist meist das Zentrum des Wohnzimmers, doch sollte es nicht im Mittelpunkt des Alltages stehen. Nach einem langen Tag voll harter Arbeit ist etwas berieselnde Unterhaltung in Form eines Spielfilms oder ähnlichem keineswegs schädlich. Doch sollte wie bei vielen anderen Dingen nicht damit übertrieben werden. Am besten einen TV-Timer stellen und das Ausschalten nicht vergessen!

Etwas neues ausprobieren

Ein Ausbruch aus dem Alltag kann erfrischend sein. Dazu müssen Sie jetzt nicht unbedingt einen Fallschirmsprung buchen, auch kleine Dinge können neu für Sie sein. Probieren Sie doch mal eine Frucht, die Sie nicht kennen. Oder schauen Sie sich die Stadt mal etwas genauer an, es gibt sicherlich Orte, an denen Sie noch nie waren!

 Smartphone beiseite legen

Wenn man mit einer Gruppe unterwegs ist, ist immer viel los. Doch leider verbringen immer mehr Menschen Zeit mit ihrem Smartphone statt sich mit den anderen vor Ort zu unterhalten. Legen Sie doch beim nächsten Mal alle Handys beiseite und freuen sich an der Zusammenkunft. Daraus können Sie auch ein Spiel machen: Wer zuerst wieder an sein Mobiltelefon geht muss allen ein Getränk ausgeben. So wird es garantiert nicht langweilig!

 

Viel Erfolg mit Ihren Vorsätzen im neuen Jahr!

schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.

Bilder: 1, 2, 3


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.