Kostenlos Produkte testen und damit Geld verdienen



Heute gibt es unzählige Produkte auf dem Markt. Und nicht nur das: Es kommen innerhalb kürzester Zeit immer neue hinzu. Aber welches Produkt kommt bei dem Kunden an? Wenn man selber beschlossen hat, als Produkttester zu arbeiten, stellt man fest, dass es viele Ansprechpartner gibt. 

Produkte testen ist einer der gefragtesten Heimarbeiten, um sich nebenbei ein paar Euro dazu zu verdienen. Nicht jeder Hersteller zahlt für eine Teilnahme an einer Produktstudie Geld, oft dürfen getestete Produkte allerdings behalten werden, was in vielen Fällen ein Gewinn für den Tester ist.

Wie werde ich Produkttester?

Um als Produkttester nebenberuflich Geld verdienen zu können, müssen Sie keine spezifischen beruflichen Qualifikationen vorweisen können. Um bei den Produktstudien erfolgreich teilzunehmen, ist lediglich Offenheit gegenüber anderen Menschen, Zuverlässigkeit und seriöses Auftreten erforderlich.

Meist wollen die Hersteller eines Produktes auch Angaben zum Alter, Geschlecht und Familienstand des Testers bekommen, um sicher zu stellen, dass die Produkttester auch zur Zielgruppe für das neue Produkt passen. Ein neues Parfüm für Damen in den besten Jahren kann schließlich nur schlecht von jungen Männern unter 20 Jahren beurteilt werden.

Geld in Heimarbeit verdienen

Welches Ziel verfolgen Produkttests und Testeinkäufe?

Produkttests werden von Unternehmen, oft Marktforschungsunternehmen, durchgeführt, die ihre eigenen Produkttester beschäftigen und den Kundenwünschen entsprechend unterweisen. So kann sichergestellt werden, dass die einzelnen Testpersonen genau die Merkmale und Aspekte beim Produkttest oder bei einem Testkauf berücksichtigen, die vom Auftraggeber erwünscht sind.

Den Unternehmen wird dadurch ein Instrument zur Messung der eigenen Leistung und Qualität geboten. Dementsprechend können dann aus den Ergebnissen einer Reihe von Produkttests oder Testkäufen Rückschlüsse auf den zu erwartenden Erfolg des Produktes abgeleitet und verschiedene Maßnahmen eingeleitet werden. Insbesondere große Unternehmen und Konzerne führen in regelmäßigen Abständen Produkttests und Testeinkäufe (auch Mystery Shopping genannt) durch.

Der Produkttester hat die Aufgabe ein Produkt den Vorgaben entsprechend zu gebrauchen, um anschließend, meist anhand eines Fragebogens, seine Bewertung abzugeben. Wichtig ist dabei, das korrekte Beschreiben der gesammelten Erfahrungen mit dem zu testenden Produkt, da die Ergebnisse sonst untauglich sind.

Produkttester

Warentester werden bei Umfrageportalen

Oft genug lagern Firmen die Produkttests aus und übergeben sie als Auftrag an Umfrageportale. Hier finden sich genügend Interessenten in jeder Zielgruppe und für jedes Produkt. Aber nicht alle Warensorten sind geeignet, um sie massenhaft zu verschicken und die Meinung darüber einzuholen. Warentester werden bei den Umfrageportalen hauptsächlich für kosmetische Produkte und Lebensmittel gesucht. Hier reicht die Versendung von Gratisproben aus, um ein verwertbares Feedback zu erzielen. Leider sind bei Portalen, die sich auf die Gratislieferungen spezialisiert haben, die erhaltenen Waren dann auch gleich die Vergütung. Sofern allgemeine Umfrageportale Warentests anbieten, geht die Vergütung dafür in den Gesamtbetrag ein, den die Teilnehmer von diesen Portalen erhalten.

Produkttester werden bei Herstellern

Wer wirklich etwas verdienen will, muss bei den Herstellern selbst Warentester werden. Entsprechende Jobangebote finden sich immer wieder in den Stellenbörsen im Internet, z.B. bei Gigajob.de. Diese Jobs werden als einmalige Aktion oder sogar als Teilzeitstelle angeboten. In jedem Falle kann man damit rechnen, dass eine angemessene Vergütung in Aussicht steht. Jedes seriöse Angebot definiert dies auch in der Stellenbeschreibung. Wo die Basisangaben zum Job fehlen, braucht man gar nicht erst Warentester werden. Gefragte Bereiche sind vor allem Software-Tests, Mobilfunkgeräte, Finanztests und Haushaltmittel.

Produkttester für Shampoo werden

Anstellung eines Testers

Die Anstellung als Tester erfolgt generell auf freiberuflicher Basis. Die Agenturen werden von Unternehmen oder Dienstleistern beauftragt, ihr Portfolio überprüfen zu lassen. Da diese Aufträge nicht immer in den gleichen Einzugsbereich fallen oder die Kenntnisse, die für einen Tester erforderlich sind, nicht von jedem aufgewiesen werden, erfolgt kaum eine feste Anstellung eines dieser Tester.

Fazit

Das Sortiment an Produkten, die man testen kann, ist riesig. Es beginnt bei Spielzeugartikeln für Kleinkinder und endet bei Gegenständen aus dem Baumarkt. Produkttester Jobs findet man aber auch in jeder anderen beliebigen Jobbörse wie Kimeta.de oder Gigajob.com. Wie bei den anderen Formen von Heimarbeit gibt es auch unseriöse Produkttester-Angebote.

Geld verdienen

Der Verdienst als Produkttester ist sehr variabel. Oftmals darf das getestete Produkt behalten werden, eine weitere Vergütung in Geldform ist eher selten. Dennoch lässt sich je nach Anbieter mit der Tätigkeit des Testkäufers 10 Euro bis 30 Euro mit einem Produkttest verdienen.

schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz
3 Kommentare
  • shadownlight

    09/06/2014 18:38

  • Tatjana

    28/07/2013 11:12

  • Karola Gerloff

    22/04/2013 21:30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.