Seriöse Heimarbeit für Mütter



Heimarbeit für Mütter

Für Frauen, die sich nach der Geburt ihres Kindes eine längere Auszeit nehmen um sich ganz dem Nachwuchs zu widmen, ist der Weg zurück auf den Arbeitsmarkt meist schwer. Für junge Mütter gibt es eine Menge spannender Nebenjobs, mit denen sich Geld verdienen lässt.

Viele Frauen merken auch, dass es sie letztendlich auch nicht erfüllt, dass sich das ganze Leben nur noch um die Kinder dreht und suchen einen Nebenjob, der ihnen Spaß und Abwechslung bietet und dazu die Haushaltskasse aufbessert.

Babysitten und Geld verdienen

Kinderbetreuung für junge Mütter

Es liegt auf der Hand, dass sich mit dem, was junge Mütter ohnehin tun müssen, auch noch Geld verdienen lässt. So können Sie sich beispielsweise als Babysitter für die vollzeitberufstätige junge Mutter von nebenan ein schönes Nebeneinkommen verdienen und Ihrem eigenen Baby zugleich auch schon einen Spielkameraden zur Seite stellen. Zusätzlich können Sie weitere Tätigkeiten für andere Mütter übernehmen, zum Beispiel das Waschen riesiger Mengen Babywäsche oder das Zubereiten der Babymahlzeiten. Leben in der Nachbarschaft ältere Kinder, können Sie deren Betreuung ebenfalls übernehmen und ihnen Nachhilfe geben oder einfach bei den Hausaufgaben helfen. Besuchen die Kinder eine traditionelle Halbtagsschule, können Sie sie am Mittag auch mit einer warmen Mahlzeit versorgen.

Eine solche Tätigkeit basiert vor allem auf Vertrauen. Wollen Sie fremde Kinder betreuen, müssten Sie zunächst eine Qualifikation als Tagesmutter durchlaufen. Dieser mittlerweile gesetzlich vorgeschriebene „Führerschein zur Kinderbetreuung“ umfasst rund 160 Unterrichtsstunden. Die Mühe lohnt sich also nur, wenn Sie wirklich längere Zeit in diesem Bereich tätig sein wollen und sich zutrauen, auf mehrere kleine Kinder aufzupasen.

Heimarbeit für Hausfrauen

Seriöse Heimarbeit für Mütter

Natürlich können junge Mütter auch viele Tätigkeiten übernehmen, die nichts mit dem Nachwuchs zu tun haben – Waschen, Bügeln und Putzen für Nachbarn oder das Erledigen von Einkäufen für ältere Senioren in der Nachbarschaft, die selbst nicht mehr gut zu Fuß sind.

Weitere geeignete Formen der Heimarbeit für junge Mütter sind Tätigkeiten am Computer, die nicht an enge Deadlines gebunden sind: Das Erstellen von Texten im Internet zum Beispiel, das Transkribieren von Audio-Mitschnitten oder das Korrektur lesen von vorhandenen Schriften. All diese Tätigkeiten lassen sich immer gut dann erledigen, wenn das Baby schläft oder still mit sich selbst beschäftigt ist.

Telefonistin in Heimarbeit

Wo finden Mütter Jobs in Heimarbeit?

Es gibt zahlreiche Internetportale, in denen Menschen Hilfe per Kleinanzeige suchen. Eines der größten und besten Portale in Deutschland ist machdudas.de, aber auch in den herkömmlichen Jobbörsen und in regionalen Anzeigenportalen finden sich häufig Angebote für Nebenjobs. „Offline“ in der echten Welt gibt es ebenfalls prima Möglichkeiten, einen Nebenjob zu finden – zum Beispiel im Anzeigenteil der Tageszeitung und des kostenloses Wochenblattes oder auf den schwarzen Brettern der Supermärkte. Hier lohnt es sich auch, Eigeninitiative zu zeigen und die eigene Arbeitskraft anzubieten. Viele Frauen kommen z.B. nicht direkt auf die Idee, dass sie ihre lästige Bügelwäsche an jemand anders abgeben könnten, bis sie ein solches Angebot lesen.

Wenn Sie sich schriftlich für einen Nebenjob in Heimarbeit bewerben wollen, achten Sie auf das seriöse Erscheinungsbild Ihrer Bewerbung. Möchten Sie zum Beispiel als Korrekturleser jobben, sollte Ihr Bewerbungsschreiben in einwandfreiem Deutsch geschrieben sein. Seien Sie auch ehrlich und weisen Sie den potenziellen Arbeitgeber darauf hin, dass Sie zuhause ein Baby betreuen müssen und dass es dadurch möglicherweise dazu kommen kann, dass Deadlines und Fristen nicht eingehalten werden können, wenn das Baby erkrankt.

Erhalten Sie gerade Elterngeld, müssen Sie außerdem bestimmte Regeln beachten: So darf während der Elternzeit (auch im zweiten und dritten Jahr) nur 30 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Empfängern von Elterngeld wird der Nebenverdienst außerdem auf das Elterngeld angerechnet. Dies kann dazu führen, dass Sie – je nach vorherigem Nettoeinkommen – von Ihrem Nebenverdienst kaum etwas übrigbehalten.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.