Seriöse Heimarbeit erkennen: 5 Tipps, die Ihnen helfen!



Toluna ist seriös bei Online-Umfragen

Ob eine Heimarbeit seriös ist oder nicht, lässt sich leider nicht immer auf den ersten Blick erkennen. Aber es gibt einige Kriterien, die eine seriöse Heimarbeit erfüllen sollte.

5 Tipps für seriöse Heimarbeit

Vor allem Schüler und Studierende, aber auch Hausfrauen und Menschen, die auf der Suche nach einer Alternative zum herkömmlichen Vollzeitjob sind, haben eins gemeinsam – sie wären seriöser Heimarbeit nicht abgeneigt, haben aber das Problem, dass diese mitunter nur schwer zu finden ist. Angebote für Jobs in Heimarbeit gibt es zwar viele, oft steckt jedoch ein weniger seriöses Konzept dahinter und schon so mancher motivierte Heimarbeiter sah sich letztendlich dazu gezwungen, den Traum von der Arbeit von zu Hause aus wieder aufgeben zu müssen. Es gibt allerdings auch seriöse Jobs – nur finden muss man sie.

1. Alle Informationen sind verfügbar

Seriöse Anbieter von Heimarbeit stellen Ihnen alle Informationen zur Verfügung, die Sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Nur wer etwas zu verbergen hat, hüllt sich in Geheimnisse. Daher sollten Ihnen folgende Fragen beantwortet werden, bevor sie irgendetwas unterschreiben, mit Ihrer Tätigkeit beginnen oder womöglich sogar Geld bezahlen:

Wer ist der Arbeitgeber bzw. Auftraggeber (Name der Firma, Name des Ansprechpartners, Adresse, Telefonnummer, Website)?

Was genau ist Ihre Aufgabe, welche Art von Tätigkeit sollen Sie ausführen, wofür werden Sie genau bezahlt?

Wie werden Sie bezahlt: nach Stundenlohn, mit einem festen Gehalt, auf 450 Euro Basis?

Wie erfolgt die Bezahlung (monatlich, pro Auftrag, erst ab einer bestimmten Summe)?

Besteht ein Angestelltenverhältnis  oder arbeiten Sie selbstständig als Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Gibt es irgendwelche Kosten, die auf Sie zukommen (Investition in Arbeitsmaterialien, Sicherheitsleistungen für die Überlassung von Waren, Gebühren für Schulung oder Ausbildung, Vorkasse usw.)

2. Persönlicher Ansprechpartner vorhanden

Wenn ein Anbieter von Heimarbeit seriös ist, wird er Ihnen auch die Möglichkeit geben, in direkten Kontakt miteinander zu treten – ob nun persönlich oder am Telefon. Auf diese Weise können Sie alle Fragen stellen, die Sie eventuell beschäftigen. Auf gewerblich betriebenen Webseiten muss ein Impressum mit Telefonnummer angegeben sein.

Rufen Sie dort ruhig an und erkundigen Sie sich ausführlich. So können Sie sich am besten einen Eindruck von Ihrem zukünftigen Arbeitgeber oder Auftraggeber machen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eine seriöse Heimarbeit über das Internet finden möchten.

Solange hier der Kontakt nur über E-Mail und eine Website möglich ist, sollten Sie vorsichtig sein. Auch hier gilt: Wer nichts zu verbergen hat, braucht sich auch nicht zu verstecken.

3. Recherchieren Sie im Internet

Das Internet bietet Ihnen oft alle Informationen, um zu entscheiden, ob es sich bei einem bestimmten Angebot um seriöse Heimarbeit handelt. Google ist dabei Ihr Freund. Suchen Sie nicht nur nach der Art der Tätigkeit, sondern googlen sie ganz bewusst nach dem Namen der Firma und dem Namen des Geschäftsführers.

Beides sollte im Impressum der Website zu finden sein. Wenn eine Firma oder Person schon einmal durch unseriöse Geschäftspraktiken im Heimarbeits-Bereich aufgefallen ist, werden Sie wahrscheinlich Hinweise dazu auf verschiedenen Internetseiten finden.

Oft handelt es sich hier aber auch nur um die persönliche Meinung des jeweiligen Autors. Nehmen Sie solche Warnungen ernst, aber bewerten Sie sie auch kritisch und versuchen Sie, sich auf Fakten zu stützen.

Sie können auch gezielt nach Erfahrungen anderer mit der von Ihnen angestrebten Heimarbeit fragen, z.B. in den entsprechenden Foren oder auf Seiten wie gutefrage.net oder Yahoo Clever oder in speziellen Foren mehr dazu lesen.

4. Lesen Sie das Kleingedruckte

Viele Angebote im Bereich Heimarbeit klingen zunächst seriös. Doch lassen Sie sich nicht von den manchmal zwar verlockenden, aber oft schwammig formulierten Aussagen der Anbieter blenden. Lesen Sie sich die AGB (Allgemeine GeschäftsBedingungen) genau durch.

Hier erkennen Sie manchmal schon, dass gar keine Heimarbeit vergeben wird, sondern nur Informationen darüber verkauft werden, wie eine Heimarbeit angeblich zu finden ist. Hier sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen.

Bevor Sie mit einer Tätigkeit beginnen, sollte es einen Vertrag geben, der u.a. die unter Punkt 2 genannten Kriterien beinhaltet. Lesen Sie sich diesen Vertrag genau durch und besprechen Sie diesen am besten vor der Unterzeichnung mit einer weiteren Person oder eventuell sogar einem geeigneten Anwalt.

5. Den Gesunden Menschenverstand einsetzen

Wenn die Beschreibung einer Heimarbeit zu schön klingt, um wahr zu sein, ist sie das meistens auch: zu schön, um wahr zu sein – und damit nicht seriös.

Lassen Sie sich also nicht verführen von den vielen Angeboten, die Ihnen versprechen, mit wenig Arbeit (oder sogar im Schlaf) viel Geld von zu Hause aus zu verdienen. Die Gesetze der Marktwirtschaft verbieten es, für wenig Leistung viel Geld zu bekommen.

Wer mit seriöser Heimarbeit Geld verdienen möchte, muss dafür arbeiten. Wenn Ihnen jemand etwas anderes erzählt, sagt er nicht die Wahrheit (und sie sollten sich fragen, warum er dies tut).

Haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema seriöse Heimarbeit? Dann nutzen Sie jetzt die Kommentarfunktion und tauschen Sie sich aus zum Thema, welche Heimarbeit seriös ist.

 


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz
9 Kommentare
  • Dennis Westens

    13/10/2013 15:20

  • Enrico

    28/11/2012 14:34

  • Unternehmer Mario Floredo

    03/06/2012 07:54

  • Christian

    07/05/2012 20:50

  • Eva Geduhn

    04/04/2012 12:29

  • patrick

    14/12/2011 19:42

    • Hinrich Schwitters

      11/12/2010 01:26

  • Thomas

    13/04/2010 12:34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.