Welche Berufe werden 2015 gefragt sein?



Der Boom der Heimarbeit und Nebenjobs wird auch 2015 weiter anhalten. Wer auf den fahrenden Zug aufspringen will, sollte sich rechtzeitig informieren, welche Arbeiten im kommenden Jahr wieder gefragt sein werden oder sogar steigende Nachfrage verzeichnen, und welche eher weniger gefragt sein werden. Diese Übersicht hilft dabei.

Als Youtube Star Geld verdienen

Youtube & Co. weiter auf dem Vormarsch

Der Trend geht im kommenden Jahr weiter zum nutzergenerierten Fernsehen. Einerseits bedeutet dies, dass professionelle „Video on Demand“-Portale wie Netflix im kommenden Jahr stark wachsen werden, weil immer mehr Menschen selbst über ihr Fernsehprogramm entscheiden möchten, statt sich über das immer weiter sinkende Niveau der regulären Fernsehsender zu ärgern. Andererseits bedeutet dies aber auch, dass Portale mit nutzergeneriertem Inhalt weiter an Beliebtheit gewinnen werden.

Schon jetzt hat Youtube einige echte Stars in Deutschland herausgebracht, darunter die drei jungen Comedians von Y-Titty, die bei ihren öffentlichen Auftritten von Teenagern genauso umkreischt werden wie die Superstars von One Direction. Auch „LeFloid“ (der eigentlich Florian Mundt heißt und im wahren Leben Student ist) hat mit dem Kommentieren von News und dem Kundtun seiner eigenen Meinung über zwei Millionen Fans versammelt. Der nach eigenen Angaben „völlig sinnfreie  Kanal“ von iBlali (Viktor Roth) bringt es auf immerhin 1,6 Millionen Fans. Unangefochtener Spitzenreiter ist nach wie vor jedoch Erik Range alias „Gronkh“, der es mit seinen Lets Play-Videos auf über 3,6 Millionen Fans bringt.

Und während Youtube in Deutschland scheinbar eher männer-dominiert ist, hat es die junge Britin Zoe Sugg unter dem Namen „Zoella“ mit Mode- und Schminktipps auf sagenhafte 6,7 Millionen Fans gebracht und gerade ihr erstes gedrucktes Buch „Girl Online“ veröffentlicht. Dazu kommen ähnlich aktive und beliebte Kanäle auf Twitter und Instagram.

Der Weg zum Youtube-Star

Es lässt sich schwer erklären, warum der eine mit seinem Youtube-Kanal Millionen Fans gewinnt, während der andere mit fast den gleichen Inhalten keine 2,000 Abonnenten für sich begeistern kann. Ein gutes Gespür für Comedy scheint in Deutschland sehr gefragt zu sein. Und betrachtet man die extreme Männerlastigkeit in der deutschen Szene lässt sich sagen: Hier ist noch mehr als genug Platz für motivierte weibliche Vloggerinnen, die es Zoella nachtun können.

Für den ersten eigenen Youtube-Kanal ist nicht viel mehr nötig als ein kostenloses Konto bei Youtube, eine Videokamera (zur Not tut es die vom Smartphone) und ein paar zündende Ideen. Günstiger lässt sich kaum eine Karriere mit extrem viel Potenzial starten.

2015 mit Handarbeiten Geld verdienen

Handarbeiten weiter im Kommen

„Neospießer“ ist eines der großen Buzzwörter der letzten Jahre. Gemeint sind damit die jungen Leute, die nicht mehr auf Revolution, flippige Kleidung und alternativen Lebenswandel setzen, sondern auf möglichst viel Sicherheit: Feste Jobs – am besten als Beamte auf Lebenszeit – und ein Eigenheim stehen bei ihnen ganz oben auf der Wunschliste. Ehe, Partnerschaft und Kinder sowieso. Zum Neospießertum gehören auch viele Aktivitäten, die lange Zeit gerade unter Frauen verpönt waren, weil sie gar zu sehr an Hausfrauen und Muttis erinnerten: Aufwändig gekochte Mahlzeiten und selbstgebackene Kuchen, tolle Bastelarbeiten und selbstgehäkelte Kleidung. Kein Wunder also, dass auch der Markt für Handarbeiten boomt, denn längst nicht jeder hat die Zeit oder die Begabung, um einen Pullover mit kompliziertem Strickmuster in vier Farben selbst zu fabrizieren. Wie gut, dass es dann Portale wie Dawanda und Etsy gibt, in denen sich diese Dinge kaufen und für Selbstgestrickt ausgeben lassen.

Der Markt ist riesig und wer etwas künstlerische Begabung hat, kann auch 2015 mit Handarbeiten viel Geld verdienen. Um den eigenen Marktwert zu testen, lohnt es sich, zunächst einige Produkte über eines der großen Portale anzubieten. Ist die Nachfrage groß genug, ist der nächste Schritt ein eigener Onlineshop in dem die Handarbeiten ohne Zwischenhändler vertrieben werden.

mit Ebooks Geld verdienen

eBooks als Geldquelle der Zukunft

Unzählige Menschen träumen davon, einen Bestseller zu schreiben und in tausenden Schubladen des Landes schlummern unbekannte Meisterwerke. Bis vor einigen Jahren hatten Möchtegern-Schriftsteller keine andere Wahl als das oft entwürdigende Hausieren bei Verlagen, die unaufgeforderte Manuskripte meist ohnehin ungelesen wieder zurückgeschickten oder gleich in den Mülleimer beförderten. Das Internet hat heute auch den Buchmarkt grundlegend demokratisiert. Schon seit längerem gibt es die Möglichkeit für ambitionierte Autoren, ihre Werke auf eigene Kosten zu drucken und online anzubieten.

Heute ist selbst dies nicht mehr notwendig: Jeder kann seine Werke als eBook im Internet anbieten und verkaufen, zum Beispiel über das Portal XinXii. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen Fantasy-Roman handelt, ein Fachbuch zur gesunden Ernährung, die eigenen Memoiren oder philosophische Gedichte. Xinxii hilft bei der korrekten Formatierung der eigenen Dokumente für eBooks und bietet außerdem die Möglichkeit, das Selbstgeschriebene über große Portale wie Amazon anzubieten. Gegen Aufpreis können auch gleich Lektorat und Korrekturlesen mitgebucht werden. Mit etwas Glück wird das eigene Werk so zum Bestseller. E.L. James mit ihrer „Fifty Shades of Grey“-Trilogie hat es vorgemacht.

Wer sich nicht zum kreativen Schriftsteller berufen fühlt, aber über umfangreiches Fachwissen verfügt, kann auch wissenschaftliche Arbeiten anbieten. Dies bietet neben XinXii vor allem das Portal Grin an: Hier können z.B. Studenten ihre eigenen Hausarbeiten, Dissertationen und andere Texte veröffentlichen und so anderen Studenten zum Kauf anbieten. Auch hier ist es möglich, das Konto mit den großen Portalen wie Amazon und Google Play zu verknüpfen.

schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.