Fahrzeugüberführer oder Überführungsfahrer werden


Selbstständiger Lieferant werden

Täglich suchen viele Menschen eine seriöse und lukrative Möglichkeit, um nebenher noch etwas zum monatlichen Einkommen hinzu zu verdienen. Die Art der Tätigkeit ist hierbei ebenso unterschiedlich wie die Bewerber, die einen Nebenverdienst suchen. Unter den Zeitjobs und den Jobs im Ausland hat die Fahrzeugüberführung einen legendären Ruf. Vor allem verbindet sich damit ein Gefühl von Abenteuer und Freiheit der Straße, der sich aber im wahren Leben so nicht einstellt.

Denn Fahrzeugüberführungen sind längst eine logistische Planungsposition in der Automobil und geworden, die Nutzfahrzeugbranche geworden. Es werden in der Regel auch keine „Ritter der Landstraße“ gesucht, sondern verlässliche Mitarbeiter.

Welche Voraussetzungen sollte der Bewerber erfüllen?

Die wichtigste Voraussetzung für diesen Nebenjob ist selbstverständlich der Führerschein. Je nach Arbeitgeber benötigen die Bewerber einen Führerschein der Klasse B (oder auch Klasse 3) und eventuell der Klasse C1. Zusätzlich sollten die Interessenten ausreichend Fahrpraxis vorweisen und sich vorsichtig und rücksichtsvoll im Verkehr eingliedern können. Denn dieser Nebenjob basiert nicht nur auf Vertrauen, sondern auch auf Verantwortungsbewusstsein. Denn letztendlich sollte man vertrauensvoll mit fremdem Eigentum umgehen und die Fahrzeuge unbeschadet an das vorbestimmte Ziel bringen.

Aber auch technisches Verständnis für die Materie Auto wäre nicht unvorteilhaft bei dieser Nebentätigkeit. Denn es kann immer wieder Vorkommen, dass man bei der Überführung vor einem technischen Problem steht, das schnell und einfach gelöst werden muss.

Überführungsfahrer

Autoüberführungen als Zeitjob für Autohäuser und Autovermietungen

Was weit verzweigte Automobilanbieter nicht mit dem eigenen Personal bewältigen können, wird immer noch als Nebenjob Autorückführung vergeben. Dazu ist es notwendig, sich bei möglichst vielen Anbietern zu bewerben. Diese Zeitjobs werden eher im engeren Umfeld vergeben, denn natürlich gehört zu dieser Arbeit ein hohes Maß an Vertrauen in denjenigen, der die Rückführung übernimmt.

Ein Führerschein, der schon älter als zwei Jahre ist, darf bei dem Job nicht fehlen. Mit Beharrlichkeit und langen Warteschlangen kann man sich aber in die erste Reihe vorkämpfen. Unbedingt erforderlich ist zeitliche Flexibilität, denn die Anforderungen kommen meist immer in akuten Situationen, wenn die eigene Personaldecke nicht ausreicht. Das aber dürfte für einen Interessenten, der in Heimarbeit tätig ist, kein Problem sein. Autoüberführungen sind also immer nur Sonderfälle, denn es liegt im logistischen Interesse von Autovermietern, die so genannten one way Fahrten durch die Kundenbewegungen zu regeln.

Die Fahrzeuge der großen Vermieter kreisen zuweilen monatelang durch die Bundesrepublik, bis sie wieder einmal an ihrem ursprünglichen Standort angekommen sind. Längere Strecken innerhalb Deutschlands sind deshalb die Ausnahme. Eher sind regionale Überführungen im Angebot, also Strecken von 50 km bis 100 km. Geboten werden meist Pauschalen, die in etwa auf einen Stundelohn von 10 Euro kommen.

Überführungsfahrer

Autoüberführungen als Zeitjob für Logistikunternehmen

Logistikunternehmen haben Autoüberführungen im Angebot, beschäftigen dafür aber gern Subunternehmer. Der Grund ist sehr einfach: sämtliche Versicherungsfragen können auf Auftragnehmer abgewälzt werden. Zum Zweiten senken sich die Lohnkosten. Wenn der Unternehmer einen Selbstständigen, der in Heimarbeit tätig ist, für diese Zeitjobs verpflichtet, spart er die Lohnnebenkosten und kann mittels der Konkurrenz auch noch den Preis drücken.

Bedarf besteht hier ohnehin eher im Lkw- und Busbereich. Eine Bewerbung macht nur Sinn, wenn der Führerschein auch über 7,5 t zulässig ist. In der Sparte kann es auch zu Jobs im Ausland kommen. Je zeitintensiver eine Rückführung ist, desto geringer wird in der Regel der Stundenverdienst. Acht Euro sind dabei noch gut.

Autoüberführungen als Jobs im Ausland

Die Legende von den Billigautos, die aus dem Ausland geholt werden müssen, ist leider nur noch in Einzelfällen wahr. Der Re-Import gehört schon längst zum Standard des deutschen Autohandels und ist entsprechend organisiert. Die Zeitjobs Autorückholungen sind nur noch Überhänge der logistischen Planung oder Anforderungen von Privatpersonen. Das Angebot ist leider oft auch nur der Aufhänger für Abzocke durch Anrufe bei 0900er Telefonnummern.

Fahrzeugüberführer

Vorsicht vor den schwarzen Schafen!

Leider gibt es auch in diesem Bereich zahlreiche unseriöse Anbieter. Häufig sind diese Angebote mit einer Kostenpauschale für die Aufnahme in eine Fahrerdatenbank verbunden. Die Anbieter werben mit schnellen Verdienstmöglichkeiten und wenig Arbeitsaufwand und locken auf diese Weise viele interessierte Bewerber an. Wer sich für diese Nebentätigkeit interessiert, sollte sich einfach bei den führenden Autovermietungen nach einer passenden Anstellung informieren.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.