Wie wird man Autotester? Jobs als Testfahrer


Als beifahrer Geld verdienen

Testfahrer ist ein Traumberuf – jedenfalls für Menschen, denen das Autofahren in Fleisch und Blut übergegangen ist. Wer sein Hobby zum Beruf machen kann, ist immer in einer glücklichen Lage. Aber auch nur ab und zu neue Modelle testen, ist für viele Autofahrer reizvoll. Ihnen ist es mehrheitlich auch egal, ob sie Jobs als Testfahrer annehmen oder an Testaktionen teilnehmen. Aber wie wird man Autotester?

Jobs als Testfahrer im Hauptberuf

Eine Reihe von Firmen, verteilt auf das gesamte Bundesgebiet, arbeiten als Tester für die Entwickler von Motoren, Automobilen und Motorrädern. Hier werden immer wieder Jobs als Testfahrer vergeben, als sozialversicherungspflichtige Haupttätigkeit mit einem festen Gehalt. Die Chancen, einen solchen Job zu erhalten, sind aber sehr auf das Kfz-Gewerbe eingegrenzt. In der Regel wird eine abgeschlossene Berufsausbildung als Kfz-Mechaniker bzw. Berufskraftfahrer erwartet.

Zudem sollten die Bewerber mit modernen Entwicklungen wie Navigationssysteme, PC oder digitaler Steuerungstechnik vertraut sein. Natürlich ist auch eine längere Fahrpraxis nachzuweisen sowie eine halbwegs „reine Weste“ in Flensburg.
Denn von einem Autotester wird eine ganze Menge erwartet. Er muss in der Lage sein, aus dem Fahrverhalten und den Geräuschen des Automobils auf die technischen Prozesse zu schließen, wie sie während des Tests ablaufen, um konstruktive Korrekturhinweise zu geben. Die müssen zudem sauber aufgearbeitet in Protokollblättern erscheinen. Nicht immer geht es um das ganze Fahrzeug, sondern auch nur um einzelne Komponenten, wie Kompressionsverhalten, Vibrationen oder Reifenabrieb. Die Jobangebote findet man in allen gängigen Vermittlungsportalen.

Wie wird man Autotester für Aktionen?

Hersteller, Marktforschungsinstitute und Fachzeitschriften sind bei der Entwicklung neuer Modelle durchaus bereit, nicht nur das Urteil professioneller Autotester einzubeziehen, sondern auch die Meinung des „normalen“ Autofahrers zu hören. Eine gewisse Affinität zum Thema Automobil sollte bei dem Interessenten allerdings schon bestehen. Denn auch hier geht es darum, aus den Aussagen des Testers eine konstruktive Einschätzung zu gewinnen.

Je mehr Kompetenz bei den Interessenten für diese Jobs als Testfahrer vorliegt, desto eher wird man sich für sie entscheiden. Denn die Möglichkeiten sind rar. Es reicht nicht aus, sich einmal bei einer Stelle auf Gut Glück zu bewerben. Der Interessent muss einen langen Atem haben und sein Angebot bei möglichst vielen, die Jobs für Testfahrer bei Aktionen zu vergeben haben, ständig wiederholen. Hilfreich ist auch die Präsenz in der Szene. Über persönliche Kontakte lässt sich eine Tätigkeit als Autotester natürlich leichter bewerkstelligen.

Vorsicht bei Autotester-Offerten von Marketingfirmen

Zuweilen tauchen Anzeigen auf, in denen Autotester für bestimmte Modelle gesucht werden. Hier macht zuallererst stutzig, dass Begriffe wie Leidenschaft und Erlebnis im Vordergrund stehen. Qualifizierte Anforderungen an den Bewerber oder Hinweise zur Vergütung fehlen vollständig. Dabei handelt es sich dabei meist um Werbeaktionen, mit denen neue Kunden gewonnen werden sollen. Der Interessent erfährt in der Regel erst, wenn er sich angemeldet hat, den wahren Zweck des Angebots.

 

Bild 1


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.