Mikrojobs



Arbeiten im Home office

Mikrojobs sind eine Erfindung des digitalen Zeitalters und werden über das Internet realisiert. Das Wesen dieser Arbeiten besteht darin, dass sie in kleinste Funktionen aufgelöst sind, die sich in wenigen Sekunden oder Minuten erledigen lassen.

Es handelt sich dabei meistens um Grundfunktionen der digitalen Kommunikation wie das Herstellen von Kontakten zu Websites oder das Öffnen oder Versenden von Mails. Im Bereich von Recherche und Text ist die Ähnlichkeit zu traditionellen Tätigkeiten dieser Art noch am stärksten. Aber auch hier handelt es sich nur noch um vorgegebene Ausschnitte, die in kurzer Zeit zu bearbeiten sind.

Mikrojob

Was ist ein Mikrojob genau?

Insgesamt setzt sich der Verdienst eines Mikrojobs aus einer Unmenge von einzelnen Kurz-Aktivitäten zusammen, die entsprechend auch nur in Cent-Größe oder mit Bruchteilen von Cents entlohnt werden, zuweilen mach Art der Aufgabe auch im Bereich bis durchschnittlich zwei Euro entlohnt werden. Der mögliche Stundenverdienst bei einem Mikrojob kann bis zu 10 Euro betragen.

Dafür muss der Mikrojobber aber schon sehr versiert sein und seine Funktionen in durchgehend schnellem Tempo ausführen. Man kann den Mikrojob mit einer Tätigkeit an einer Art virtuellem Fließband vergleichen, aus dem er zwar nach Belieben aussteigen kann, aber nur um den Verlust von Verdienst. Der Arbeitstakt läuft unabhängig von ihm weiter und wird durch Tausende von anderen Mikrojobbern aufrechterhalten. Entsprechend kann er auch immer wieder einsteigen, wenn er will.

Recherchearbeiten am Computer

Was sind typische Mikrojobs?

Die typischen Mikrojobs sind in den Funktionen der Internet-Kommunikation begründet, die sich nicht automatisch erledigen lassen und den auslösenden Impuls des Menschen benötigen. Clickworker haben z.B. die Aufgabe, bestimmte Websites anzuklicken, Korrekturarbeiten zu leisten, Adressenrecherche oder die Bearbeitung von kurzen Texten zu vollziehen.

Als Clickworker werden also Personen bezeichnet, die am eigenen PC zu Hause Arbeiten erledigen, die mit wenigen Mausklicks erfüllt werden können. Die Angebote bringen Gewinne im Centbereich und ermöglichen einen brauchbaren Zuverdienst dadurch, dass innerhalb weniger Minuten mehrere Aufträge abgearbeitet werden können. Noch bessere Verdienstmöglichkeiten bieten Portale, die sich auf die Texterstellung und Schreibarbeiten in Heimarbeit spezialisiert haben.

Wer dort regelmäßig viele Aufträge erledigt, sieht sich nicht nur mit einem angenehmen Minijob ausgestattet, sondern kann diesen sogar zu einem hauptsächlichen Erwerb ausbauen, wenn genug Zeit vorhanden ist.

Paidmailer haben ihren Aufgabenbereich in der Kommunikation. Wie der Name schon sagt, werden sie für das Öffnen und Bestätigen von Emails bezahlt, die meistens Werbeinhalte transportieren. Wer sich bei solch einem Programm anmeldet, erhält in regelmäßigen Abständen Werbemails von dem jeweiligen Unternehmen, in denen bestimmte Werbung gezeigt wird. Für das Ansehen dieser E-Mail bekommt man dann eine Vergütung.

Ähnlich wie Paidmails funktionieren Programme, die dem Nutzer hörbare Werbung zusenden. Durch das Anhören der Werbung wird diese vergütet und ein bestimmter Betrag wird im Anschluss direkt ausgezahlt.

Jede dieser kleinen Tätigkeiten ist mit einem minimalen Vergütungssatz definiert, der sich über die Vielzahl summiert.

Frau am Computer

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Je nach Arbeitgeber gelten verschiedene Voraussetzungen für die Heimarbeit. Für die Mitarbeit auf Internetseiten wie Clickworker-Portalen muss man seine Eignung in einem kurzen Probetext oder einem Test beweisen – das dauert nur wenige Minuten und man kann sofort loslegen.

Talentierte Autoren können insbesondere auf Texterportalen immer mehr verdienen, denn sie können sich jederzeit weiter qualifizieren. Wenn man sich jedoch direkt auf einen Job bewirbt, durchläuft man in der Regel ein Bewerbungsverfahren und lernt darin den Arbeitgeber und seine Anforderungen besser kennen.

Mikrojobs eignen sich für Alleinerziehende bzw. Menschen, die über einen längeren Zeitraum arbeitslos bzw. arbeitssuchend sind. Mit Onlinearbeit kann man Berufliches und Privates miteinander vereinen und zum Beispiel nebenbei arbeiten und den Haushalt führen oder sich um die Kinder kümmern.

Man spart Zeit, die beim Gang zur Arbeit sonst anfallen würde und kann sämtliche Aufträge über das Internet abwickeln bzw. telefonisch klären. Der große Vorteil von Mikrojobs ist, dass man so lange arbeiten kann wie man möchte. Man ist sozusagen sein eigener Chef und muss sich die Arbeit selbst organisieren. Um in Mikrojobs allerdings erfolgreich zu sein, bedarf es einiges an Disziplin und Geduld.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.

Bildquelle: 1


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.