So machen Sie sich erfolgreich selbstständig


So machen Sie sich in Heimarbeit selbstständig

„Ich mach mich selbständig und bin mein eigener Chef!“ – diesen Traum träumen viele Arbeitnehmer, die sich über selbstherrliche Chefs, intrigante Kollegen und unbezahlte Überstanden ärgern.

Auch Menschen, die arbeitslos geworden sind und sich schwer mit der Suche nach einer neuen Stelle tun oder junge Mütter, denen der Wiedereinstieg in den Job nicht gelingt, weichen gerne auf die Selbständigkeit aus. Und dann sind da noch die vielen jungen Leute, die es satt haben, sich von einem unbezahltem Praktikum zum nächsten zu hangeln oder mit befristeten schlecht bezahlten Verträgen abgespeist zu werden und lieber selbst ein Start-Up gründen.

Selbstständige Heimarbeit

Wie mache ich mich erfolgreich selbständig?

Zunächst sind natürlich Mut und Unternehmergeist gefordert, denn Selbständigkeit bedeutet gerade am Anfang auch ein hohes finanzielles Risiko. Wichtig ist auch eine Marktanalyse, egal in welchem Bereich: Wer auf einer belebten Hauptstraße, an der es schon drei Nagelstudios gibt, ein viertes eröffnet, wird vermutlich scheitern, denn der Markt ist vermutlich gesättigt. Wer dagegen feststellt, dass es im gesamten Heimatort noch kein einziges Nagelstudio gibt und drei Dutzend Frauen regelmäßig in die nächstgrößere Stadt fahren um sich die Nägel verschönern zu lassen, wird vermutlich einen vollen Erfolg landen.

Auch im Feld der Internet Start Ups sollte überprüft werden, wie gesättigt der Markt bereits ist, welche Potenziale es noch gibt und welche Marktlücken erfolgreich gefüllt werden könnten. Wer einen sogenannten „Unique Selling Point“ (USP), ein Alleinstellungsmerkmal, bieten kann, wird erfolgreicher sein als jemand, der sich ganz einfach als „Grafikdesigner“ selbständig macht und allein am Wohnort schon auf 15 Konkurrenten trifft.

Alle Überlegungen und Kalkulationen sollten im Business Plan festgelegt werden, ohne den es nicht geht. Selbst wer keine Bank benötigt, die einen Kredit zur Existenzgründung nur nach Überprüfung des Business Plans genehmigt, sollte sich die Mühe machen, denn der Business Plan ist auch der eigene „Leitfaden“ für die geplante Selbständigkeit mit Kostenkalkulationen, Gewinnmargen und Werbestrategien.

in Heimarbeit Geld verdienen

Kosten der Selbständigkeit kalkulieren

Der Sprung in die Selbständigkeit ist zumeist mit hohen Kosten verbunden. Wer beispielsweise ein Nagelstudio eröffnen will, muss nicht nur einen Geschäftsraum anmieten und monatlich Miete, Strom und Wasser dafür zahlen, sondern auch die Ausstattung und das Material kaufen, ehe eine einzige Kundin über die Schwelle getreten ist. Vor der Eröffnung und auch nachher fallen Kosten für die Werbung an, zum Beispiel Werbeflyer zum Auslegen oder Anzeigen im Wochenblatt, mit denen das Studio beworben wird. Die anfänglichen Schulden, bzw. der aufgenommene Kredit muss dann zunächst zurückgezahlt werden, ehe überhaupt Geld verdient werden kann. Scheitert die Selbständigkeit, bleibt der hoffnungsvolle Unternehmer auf dem Schuldenberg sitzen.

Auf das Arbeitsumfeld kommt es an

Leichter haben es Menschen, die sich im Internet selbständig machen wollen: Sie benötigen zumeist nichts anderes als einen guten Laptop und eine schnelle Internetverbindung – die vermutlich ohnehin schon privat vorhanden sind. Allerdings gehört zur selbständigen Heimarbeit auch ein hohes Maß an Ruhe und Selbstdisziplin. Junge Mütter, die sich selbständig machen möchten, um zuhause Heimarbeit mit Kinderbetreuung zu verbinden, werden schnell merken, dass sie nicht konzentriert arbeiten können, wenn der Nachwuchs ständig um Aufmerksamkeit heischt.

Junge Internetunternehmer leiden darunter, dass der Partner nicht versteht, dass unbedingt Deadlines eingehalten werden müssen und daher auch abends um 22 Uhr noch gearbeitet wird, statt gemeinsam gemütlich zu kuscheln und einen Film anzuschauen.

In Heimarbeit selbstständig arbeiten

Wie hoch sind die Verdienste für Selbständige?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gibt Jungunternehmer, die ein Start Up gegründet und drei Jahre später für Millionenbeträge verkauft haben. Auch mit einer wirklich erfolgreichen App für Smartphones lassen sich Millionen verdienen. Dies sind jedoch Ausnahmen. Andere arbeiten mindestens sechs Tage pro Woche zwölf Stunden lang und haben am Ende des Monats nach Abzug aller Kosten 600 Euro eingenommen.

Zu bedenken ist immer, dass Selbständige auch für den Arbeitgeberanteil der Sozialversicherungen aufkommen müssen, den sie als Angestellte nicht einmal im Brutto gesehen haben. Wer beispielsweise 3000 Euro brutto im Monat verdient und davon 300 Euro für die Krankenkasse abgezogen bekam, zahlte nur die Hälfte. Unsichtbar für ihn zahlte der Arbeitgeber die andere Hälfte von ebenfalls 300 Euro. Ein Selbständiger muss nun beide Hälften zahlen – also 600 Euro. Die hohen Sozialversicherungskosten für Selbständige in Deutschland werden schon lange kritisiert, doch eine echte Verbesserung ist derzeit nicht abzusehen.

Wer sich selbständig macht, muss also stets kalkulieren, dass von den Einnahmen sämtliche laufenden Kosten (z.B. Geschäftsmiete, Strom, Material) gedeckt werden müssen, sowie sämtliche persönlichen Kosten wie die Krankenversicherung und die Einkommenssteuer. Von dem was dann übrig bleibt, müssen weitere private Versicherungen bezahlt werden, ggf. die Miete für die eigene Wohnung oder die Raten fürs Eigenheim, das Essen, usw. Da liegt es auf der Hand, dass niemand von 600 Euro Einnahmen pro Monat leben kann.

 

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.