Muss man überhaupt noch ein Studium, um Karriere zu machen?



Ein Studium ist natürlich eine große Investition, zeitlich genauso wie finanziell. Wer sich unsicher ist, ob dieser Weg der richtige ist, sollte sich unbedingt vor Augen führen, dass viele erfolgreiche Karrieren auch ganz ohne Studium funktionieren können.

Die Vorteile eines Studiums

Ein Studium kann eine einmalige Erfahrung sein, die eine solide Basis für das spätere Berufsleben bildet. Schließlich lernt man nicht nur sein Studienfach kennen, sondern erwirbt auch Softskills und übertragbare Kompetenzen wie Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Organisationsvermögen. Außerdem bietet das Studium die Möglichkeit sich Zeit zu nehmen um neue Dinge kennenzulernen, über den lokalen Tellerrand hinweg zu schauen und viele neue Leute kennenzulernen um ein Netzwerk zu bilden. Ein Auslandssemester zum Beispiel bietet die Chance eine Fremdsprache zu vertiefen und gleichzeitig interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Vergessen sollte man dabei allerdings nicht, dass sich solche Chancen auch ohne Studium ergeben können. Work & Travel Programme, Auslandspraktika und Au Pair Austäusche zum Beispiel sind ebenfalls eine gute Gelegenheit erste Erfahrungen zu sammeln und fremde Länder kennenzulernen. Auch die Softskills, die man an der Uni erwirbt, kann man in anderen Umfeldern erlernen, zum Beispiel durch Abendkurse oder die Teilnahme an Workshops und Seminaren.

Einmalig an einem akademischen Studium ist allerdings, dass man die Chance bekommt, Experte in einer Fachrichtung zu werden, die einen wirklich begeistert. Wer zum Beispiel Feuer und Flamme für deutsche Literatur ist, der wird sein Leben mit einem Germanistik-Studium sicher bereichern können.

So setzt man sich bei der Jobsuche gegen Bewerber mit Studienabschluss durch

Wer kein abgeschlossenes Studium hat, sollte sich besonders auf seine Stärken besinnen und selbstbewusst auftreten. Schließlich können viele Bewerber ohne Uniabschluss im Vergleich zu Gleichaltrigen mit deutlich mehr Berufserfahrung glänzen. Zeigen Sie am besten deutlich, dass Sie eine ausgezeichnete Auffassungsgabe haben und bereit sind, sich eventuell fehlende Fachkenntnisse durch gezielte Fortbildungen oder ein engagiertes Selbststudium anzueignen. Außerdem sollte Ihr Lebenslauf natürlich ganz klar verdeutlichen, warum Sie auch ohne Studium perfekt für die jeweilige Stelle qualifiziert sind.

Haben Sie bereits relevante Erfahrungen sammeln können, dann sollten Sie sich nicht scheuen sich auch auf Stellen zu bewerben, die eher an Uni-Absolventen gerichtet sind. Viele Recruiter wissen es zu schätzen, wenn Bewerber Engagement zeigen und ungewöhnliche Wege gegangen sind – Sie müssen es nur schaffen, Ihre Entscheidungen in Ihrem Anschreiben richtig zu begründen und Ihre Motivation und Ihren Ehrgeiz unter Beweis stellen.

 

Wochenendjobs für Berufstätige

Alternative Möglichkeiten der Weiterbildung

Lebenslanges Lernen ist natürlich in jedem Bereich wichtig, allerdings sollte man nicht unterschätzen, wie viele Anbieter auch außerhalb von Universitäten hochwertige Fortbildungen anbieten, die die eigene Karriere sinnvoll unterstützen können. Die Handwerks- und Handelskammern beispielsweise sind sehr gute Anlaufstellen für Workshops und Seminare, die speziell auf die Anforderungen der jeweiligen Branche zugeschnitten sind. Auch im Netz gibt es immer mehr Bildungsmöglichkeiten, die flexibles Lernen ermöglichen und Bewerben einen großen Vorsprung verschaffen können. Wer sich für einen solchen Weg entscheidet, zeigt zukünftigen Arbeitgebern außerdem, dass er sich selbst sehr gut organisieren kann, bereit ist auch in der Freizeit Einsatz zu zeigen und selbstständig lernen kann.

Merken Sie im späteren Berufsleben, dass Sie auf eine akademische Ausbildung doch notwendig ist, dann besteht natürlich immer noch die Möglichkeit ein Abend- oder Fernstudium aufzunehmen. Die Fernuniversität Hagen beispielsweise bietet zahlreiche flexible Studiengänge, die sehr gut mit dem Beruf vereinbar sind. Aber auch immer mehr Fachhochschulen erweitern ihr Angebot um Fernstudiengänge, die für Berufstätige konzipiert sind und eine wunderbare Möglichkeit bieten Fachkenntnisse zu erwerben, die man direkt im Job anwenden kann. In manchen Fällen ist es sogar möglich, berufliche Qualifikationen auf das Studium anrechnen zu lassen, zum Beispiel bei den FOM Fachhochschulen, die es an mehreren Standorten in Deutschland gibt.

Für manche Berufe braucht man unbedingt ein Studium, es gibt allerdings immer Alternativen

Natürlich gibt es auch eine ganze Reihe von Berufszweigen, bei denen ein Studium wirklich immer vorausgesetzt wird. Gute Beispiele sind zum Beispiel Ärzte, Anwälte, Lehrer oder Richter. Wer unbedingt einen dieser Berufe ergreifen möchte, der muss sich auf eine sehr lange Ausbildungszeit einstellen. Allerdings gibt es auch hier Kompromisse, die durchaus Sinn machen können. Wer sich zum Beispiel für Medizin und Heilkunde begeistert, könnte auch mit einer Ausbildung zum Apotheker glücklich werden und das Rechtswesen kann man auch als Rechtsanwaltsfachangestellte kennenlernen. Wer unheimlich gern unterrichten möchte, kann sich überlegen, ob ein Quereinstieg in die Erwachsenenbildung nicht eine sinnvolle Alternative zum Lehramtsstudium sein könnte. In jedem Fall gilt es natürlich wichtig, die eigene Motivation und die Notwendigkeit eines Studiums genau auszuloten bevor man sich für einen bestimmten Weg entscheidet.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass es für ein Studium im Grunde nie zu spät ist. Viele Menschen machen die Erfahrung, dass Sie das Lernen nach einigen Jahren im Beruf wieder richtig zu schätzen wissen und daher deutlich motivierter sind als ihre jüngeren Kommilitonen. Andere wiederum schaffen es, ihren Traumberuf auch ganz ohne akademische Ausbildung zu erreichen und freuen sich, dass sie schon in jüngeren Jahren auf solide Berufserfahrung zurückblicken können. Wer auch nach intensiven Überlegungen noch unsicher ist, sollte am besten in eine professionelle Berufsberatung investieren, um sich über die eigenen Ziele und Möglichkeiten klarer zu werden.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.