Ratgeber: So finden Sie einen Job, in dem Sie glücklich werden



Wer mit 20 anfängt zu arbeiten und mit 67 in Rente geht, steht ganze 47 Jahre im Berufsleben. Sollte man da nicht alles daran setzen etwas zu finden, das einen wirklich glücklich macht? Da die wenigsten Menschen am Montagmorgen mit einem Lächeln aufstehen, haben wir die besten Tipps für die Suche nach einem Traumjob zusammengestellt.

Finden Sie heraus, wo Ihre Stärken wirklich liegen

Leider wird Berufsberatung und Lebensplanung an den Schulen immer noch viel zu wenig thematisiert. Viele junge Menschen rutschen daher in Berufsfelder, die gar nicht zu ihren Stärken passen und ihnen obendrauf noch auch gar keinen Spaß machen. Zusätzlich zu den etwa 16.700 Studiengängen in Deutschland gibt es schließlich auch noch unzählige Berufsausbildungen, die man nicht außer Acht lassen sollte. Egal, ob Sie Schulabgänger sind oder schon viele Jahre Berufserfahrung auf dem Buckel haben – fragen Sie sich ganz offen und ehrlich, was Ihnen am meisten liegt. Tüfteln Sie gern an technischen Problemen, sind Sie offen und kommunikativ oder liegt es Ihnen besonders, in der Administration für Klarheit und Ordnung zu sorgen? Ihre Lieblingsfächer in der Schule, das Feedback, das Sie von Mitarbeitern und Lehrern bekommen und die Hobbys, die Ihnen besonders viel Spaß machen, können natürlich zur Antwort auf diese Frage beitragen.

Haben Sie das Gefühl, dass Sie in Ihrer jetzigen Tätigkeit nicht die Möglichkeit haben Ihre Stärken wirklich auszuloten, dann lohnt es sich vielleicht in Ihrer Freizeit einer ehrenamtlichen Tätigkeit nachzugehen, um zusätzliche Erfahrungen zu sammeln. Dies könnte nicht nur für Ihre persönliche Entwicklung, sondern auch für Ihren Lebenslauf sehr gut sein!

Brainstorming bei der Traumjobfindung

Fragen Sie sich, was Ihr Traumjob alles mitbringen sollte

Die Medien neigen oftmals dazu, uns ein verschöntes Idealbild von bestimmten Branchen zu vermitteln – zum Beispiel von der glamourösen Filmwelt, dem spannenden Leben von Journalisten oder der steilen Karriere von Bankern. Wie das Berufsleben in der Realität wirklich aussieht, erfahren Sie oftmals aber nur, wenn Sie entweder ehrliche Branchenvertreter kennenlernen oder selbst Erfahrungen sammeln. Gerade in beliebten Bereichen muss man dafür leider oft erst einmal mit unbezahlten Praktika einplanen. Wer schon während der Schul- oder Studien-Zeit Nebenjobs hat oder Praktika macht, der hat seinen Altersgenossen natürlich Einiges voraus. Lassen Sie am besten keine Gelegenheit aus Kontakte zu knüpfen und erste Eindrücke von Bereichen, die Sie interessieren, zu sammeln.

Anschließend lohnt es sich natürlich zu überlegen, welche praktischen Eigenschaften Ihr Traumjob mitbringen sollte. Schreiben Sie Ihre Wünsche am besten auf, dann werden sie konkreter und können bei der Suche gezielter vorgehen. Sind Ihnen Aufstiegsmöglichkeiten wichtig, soll es ein internationales Umfeld sein, brauchen Sie täglich kreativen Input oder sind Ihnen Sicherheit und Beständigkeit besonders wichtig? Je mehr Sie bei diesen Fragen ins Detail gehen, desto leichter wird es Ihnen am Ende fallen einen Job zu finden, mit dem Sie langfristig glücklich werden können.

Traumjob - wie wichtig ist Ihnen Ihre Freiheit?

Wie wichtig ist Ihnen Freiheit?

Ein weiterer wichtiger Aspekt auf dem Weg zum Traumberuf ist natürlich das Thema Freiheit. Wer sich ungern in feste Strukturen eingliedert und lieber sein eigener Chef sein würde, der wird in einer Bankfiliale wahrscheinlich eher nicht glücklich. So sind viele Menschen zum Beispiel ziemlich unglücklich damit, sich Tag für Tag Anzug und Krawatte oder das Kostüm anziehen zu müssen. Wer von zu Hause arbeitet, genießt hier natürlich viel mehr Freiheiten und kann sich seinen Tagesablauf nach den eigenen Vorstellungen gestalten. Ist es Ihnen persönlich wichtig, Teil eines festen Teams zu sein oder würden Sie Ihre Geschäfte lieber auf eigene Faust regeln? Würden Ihnen gelegentliche Dienstreisen nichts ausmachen oder ist es Ihnen deutlich wichtiger jeden Tag für Ihre Familie da zu sein? Auch die Antworten auf diese Fragen werden Sie bei Ihrer Suche sicher weiterbringen.

Klarheit und Weitsicht beim Thema Geld

Geld spielt für viele Menschen bei Ihrer Berufswahl eine wichtige Rolle. Wer eine eigene Familie ernähren möchte, der braucht schließlich ein gewisses Maß an Ressourcen. Haben Sie Ihren Traumjob gefunden, dann sollten Sie sich natürlich unbedingt auch gründlich über die Verdienstchancen informieren. Überlegen Sie genau, ob Sie mit dem Durchschnittsgehalt der jeweiligen Branche auskommen würden und sich Ihre wichtigsten Wünsche auf diesem Berufszweig erfüllen können. Natürlich ist es immer möglich, sich durch harte Arbeit und zusätzliche Qualifikationen „hochzuarbeiten“, allerdings sollte man die jeweiligen Perspektiven schon realistisch einschätzen können. Dabei spricht natürlich überhaupt nichts dagegen für den Traumberuf ein niedrigeres Gehalt in Kauf zu nehmen, wenn Sie sich sicher sind, dass die berufliche Erfüllung Ihnen dies Wert ist. Die Ausbildung zur Goldschmiedin beispielsweise wird nur sehr gering vergütet und bereitet meist auf die Selbstständigkeit vor, die ein gewisses Startkapital voraussetzt. Dennoch entscheiden sich etliche junge Menschen Jahr für Jahr aus Liebe zum Handwerk für diesen Beruf und bereuen Ihre Entscheidung nicht.

Traumjob von zu Hause aus arbeiten

Nehmen Sie Beratungsangebote in Anspruch

Die Berufsberatung der Arbeitsagenturen richtet sich zwar vor allem an junge Menschen, kann grundsätzlich aber wirklich von jedem in Anspruch genommen werden. Hier können Sie sich unabhängig zu Ihren Möglichkeiten beraten lassen, sich über alle möglichen Berufsbilder informieren und offene Stellenangebote in der Datenbank einsehen. Bestehen in Bezug auf Anschreiben und Lebenslauf Unsicherheiten, dann können Sie sich außerdem auch in diesem Bereich beraten lassen oder an einer speziellen Schulung teilnehmen.

Es geht auch in kleineren Schritten zum nächsten Karrieresprung

Viele Menschen scheuen sich ihre berufliche Situation kritisch zu überdenken, weil Sie glauben, dass sie es ohnehin nicht schaffen könnten eine Umschulung oder ein Studium mit ihren anderen Verpflichtungen wie beispielsweise der Familie unter einen Hut zu bringen. Dabei gibt es heute unzählige viele Möglichkeiten sich in Teilzeit weiterzubilden, um neue Berufschancen zu eröffnen. Wer sich zum Beispiel für den internationalen Handel interessiert, kann abends an den Volkshochschulen überall im Land zusätzliche Fremdsprachen lernen. Etliche Universitäten und Fachhochschulen bieten heute Bachelor- und Master-Studiengänge im Fernstudium an, um auch Berufstätigen die Möglichkeit der akademischen Weiterbildung zu bieten. Die Fernuniversität Hagen ist mit Ihren 12 Masterstudiengängen, die komplett ortsunabhängig absolviert werden können, ein sehr gutes Beispiel.

Wer sich lieber berufspraktisch weiterbilden möchte, der findet bei den lokalen Handels- und Handwerkskammern etliche Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote, die auf die Ansprüche unterschiedlichster Branchen zugeschnitten sind. Durch die Bildungsprämie vom Staat kann Ihre Weiterbildungsmaßnahme unter Umständen sogar mit bis zu 500 Euro gefördert werden!

schreibt für Heimarbeit Online. Ihr könnt sie über Twitter oder Facebook erreichen.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.