Neben- und Ferienjobs von zu Hause aus für Schüler und Studenten


Geld verdienen im Ferienjob

Sich neben Schule und Studium ein bisschen Geld dazu zu verdienen, gehört mittlerweile für die meisten Jugendlichen und Studenten zum Alltag. Schließlich reichen Taschengeld beziehungsweise BaföG oft nicht aus, wenn man sich das eine oder andere Kleidungsstück gönnen oder abends öfter weggehen will. Sowohl Schul- als auch Studienzeiten sind in den letzten Jahren verkürzt worden. Das bedeutet mehr Lernstress in weniger Zeit. Da bleibt für einen regulären Nebenjob oft keine Zeit mehr. Ein Neben- oder Ferienjob in Heimarbeit kann da für Schüler und Studenten eine Alternative zu klassischen Jobs wie Werbung austragen sein.

Gute Gründe fürs Jobben von zuhause

Wer eine Tätigkeit findet, mit der er von zuhause aus Geld verdienen kann, schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Da wäre als erstes die Zeitersparnis, weil zum Beispiel Studenten nicht zu einer Arbeitsstelle, etwa in einer Bar als Bedienung, anfahren müssen. Auch die Fahrtkosten für den Arbeitsweg fallen weg. Zudem können Heimarbeiten flexibel ausgeführt werden und lassen sich so perfekt mit einem vollen Stundenplan abstimmen.

Ferienjobs im Büro

Wo finde ich Neben- und Ferienjobs von zuhause?

Im Internet gibt es viele Angebote für Neben- und Ferienjobs von zuhause. Auch ein Blick in den Anzeigenteil der lokalen Tageszeitung lohnt sich, gerade kurz vor oder am Anfang der Ferienzeiten. Schüler und Studenten sollten jedoch darauf achten, sich nur für seriöse Heimarbeits-Jobs zu bewerben. Anbieter, die vorab Geld verlangen, sollten in der Regel ignoriert werden.

Ein idealer Heim-Job für Schüler und Studenten, die gern schreiben, ist das professionelle Texten von Artikeln. Voraussetzung dafür sind eine gute Rechtschreibung und Grammatik. Interessenten sollten sich bei einem Textbüro bewerben und einen Testartikel schreiben. Wer den Test bestanden hat, kann anschließend aus verschiedenen Aufträgen sich das Thema auswählen, dass ihn am meisten interessiert. Für einen guten Zuverdienst ist allerdings viel Fleiß erforderlich, denn pro getipptem Wort werden nur wenige Cent bezahlt.

Andere mögliche Jobs von zuhause sind die Übernahme von Büroarbeiten, Telefondiensten, Dateneingabe oder Übersetzungen. Technisch Begabte können selbstständig auch ihre Computerkenntnisse zu Geld machen, indem Sie für Auftraggeber Software programmieren oder Websites designen.

Online-Umfragen als Zuverdienst

Auch durch die Teilnahme an Online-Umfragen renommierter Meinungsforschungsinstitute ist ein Zuverdienst möglich, ohne das eigene Zimmer verlassen zu müssen. Je nach Anbieter gibt es pro Umfrage bis zu 15 Euro oder Einkaufsgutscheine bei Amazon oder H&M. Mit dem oben stehenden Formular können sich Meinungsfreudige auf einmal gleich bei mehreren Marktforschungsinstituten kostenlos registrieren.

Weshalb das Ausfüllen einer Umfrage so gut vergütet wird, ist schnell erklärt:
Bevor eine Firma ein neues Produkt auf den Markt bringt, will sie genau wissen, ob es bei den Käufern gut ankommen wird oder ein Flop ist. Große Unternehmen investieren deshalb Millionen Euro in die Marktforschung und geben Studien bei Meinungsforschungsinstituten in Auftrag, die wiederum mit der Vergütung online Verbraucher dazu bewegen wollen, ehrlich ihre Meinung zu einem neuen Produkt notieren. Die Ergebnisse der Umfrage werden dann vom auftraggebenden Unternehmen verwendet, um das Produkt eventuell anzupassen.

Auch wenn durch solche Umfragen kein festes Einkommen erzielt werden kann, so haben es doch manche Heimarbeiter durch die Teilnahme an vielen Umfragen schon geschafft, mehrere hundert Euro in einem Monat dazu zu verdienen. Und damit wäre das Studentenleben für ein paar Wochen gesichert.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.