Schülerjob online



Schülerjobs

Im Schulalter haben Kinder und Jugendliche meist zu wenig Geld, um sich all ihre Wünsche erfüllen zu können. Daher hegen viele den Wunsch, einen Nebenjob ausüben zu können, um ihr Taschengeld aufzubessern.

Da die Jugendlichen von heute bereits mit dem Computer und dem Internet aufgewachsen sind, ist eine Online-Tätigkeit besonders bei Schülern sehr gefragt.

Welche Tätigkeiten sind als Schülerjobs erlaubt?

Kinder unter 14 Jahren dürfen weder im Internet noch in der freien Wirtschaft Geld verdienen. Als Ausnahme gibt es das Austragen von Zeitungen, welches der Gesetzgeber ab 13 Jahren freigegeben hat.

Onlinejobs gibt es zahlreiche, jedoch sind nicht alle gleichermaßen auch für Minderjährige geeignet. Oft ist es von Portal zu Portal unterschiedlich, ob das Mindestalter 14, 16 oder 18 Jahre betragen muss.

Während es den Jugendlichen erlaubt ist, Erfahrungsberichte, Texte oder Übersetzungen anzufertigen, Bilder oder Dinge online zu verkaufen, Umfragen auszufüllen und sonstige PC- Kenntnisse per Hilfestellung zu Geld zu machen, ist es ihnen nicht erlaubt, an Chat- Programmen (mit oder ohne Kamera) mit erotischem Hintergrund teilzunehmen. Auch sonstige pornographische Tätigkeiten sind Minderjährigen nicht erlaubt.

Wichtig ist jedoch, unabhängig davon, welchen online Job der Schüler zum Schülerjob macht, dass dieser seriös und altersgemäß ist. Eltern sollten daher bei der Suche nach einer solchen Tätigkeit anwesend sein und ihrem heranwachsendem Kind hilfreich zur Seite stehen. Denn nur mit einem seriösen Job kann auch gewährleistet werden, dass das Taschengeld tatsächlich aufgebessert und nicht nur die eigene Zeit geschmälert wird.

Nachhilfe geben

Taschengeld verdienen mit Erfahrungsberichten

Viele Unternehmen bieten bares Geld oder Gutscheine, wenn man ihre Produkte oder Dienstleistungen im Internet bewertet. Das können Hotels oder Konsolen- Spiele sein, ebenso Gebrauchsgegenstände wie Kleidung, Schmuck und Schuhe, aber auch Spielzeug, Technik und vieles mehr. Man schreibt seine Erfahrungen mit dem Produkt nieder und wird seitens des Unternehmens entsprechend dafür entlohnt.

An bezahlten Umfragen teilnehmen

Marktforschungsinstitute haben den Trend des Internets ebenfalls erkannt und daher ihre Umfragen von der Straße größtenteils in das world wide web verlegt. So kann sich der Interessent meist bereits ganz offiziell ab 14 Jahren bei den verschiedenen Instituten registrieren und wird für die Teilnahme an den einzelnen Umfragen zu unterschiedlichen Produkten mit Bargeld per Überweisung oder Gutscheinen honoriert.

Schülerjobs ab 15

Anderen Menschen helfen

Dadurch, dass die Jugendlichen seit sie denken können mit dem Computer zu tun haben, sind sie den vorherigen Generationen um einiges voraus. Sie verstehen die Zusammenhänge der diversen Programme viel einfacher und können auch Webseiten einrichten, Links setzen und vieles mehr, bei dem sich die über 20jährigen gerne einmal etwa schwer tun. Diesen Vorteil kann der Jugendliche nun nutzen, indem er seine technischen Fähigkeiten und Kenntnisse denen anbietet, bei denen diese nicht ganz so ausgeprägt sind. Das kann die Erstellung einer Homepage sein, die Pflege eines Blogs oder das Erklären eines neuen Programms.

Wie viel Zeit muss für welchen Verdienst investiert werden?

Je nachdem, für welche online Tätigkeit sich der Schüler entscheidet, muss unterschiedlich viel Zeit investiert werden, um einen bestimmten Betrag zu verdienen. Die Anbieter, die ihre Schreiber für das Verfassen von Erfahrungsberichten vergüten, tun dies meist auf einer pauschalen Basis von ein paar wenigen Euro bis maximal 10 Euro pro Bericht. Die tatsächliche Vergütung hängt vom Anbieter, dem Produkt und auch den schreiberischen Fähigkeiten des Schülers ab, ebenso vom zeitlichen Aufwand.

Geld verdienen

Bei der Erstellung von Texten und Übersetzungen werden meist Preise pro Wort vereinbart. Diese beginnen bei etwa 0,6 Cent je geschriebenes Wort und können sich bis zu 4 Cent erhöhen. Das ist dann allerdings bereits der Preis für den Profi. Durchschnittlich können in der Stunde auf diese Weise Texte im Gegenwert von etwa 5 bis 15 Euro verfasst werden.

Bei Umfragen sieht es ähnlich aus. Jede Umfrage wird mit wenigen Euro vergütet, so dass es bei dieser Tätigkeit die Masse macht. Kann diese generiert werden, kann auch hier ein Stundenlohn von 10 Euro erreicht werden. Bietet der Schüler seine Hilfe bei der Erstellung von Webseiten oder als Nachhilfelehrer für diverse Arbeitsprogramme an, so kann er seinen Stundenlohn selber bestimmen. Durchschnittlich liegt dieser bei etwa 8 -15 Euro.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.