Möglichkeiten reich zu werden


Reich zu werden ist ein Traum, den wohl jeder Mensch hegt. Das ist in Deutschland auch nicht utopisch. Der klassische Weg zum Reichtum ist ein Studium oder eine professionelle Ausbildung, mit der man eine gut dotierte Stelle besetzen und dort über Jahrzehnte kontinuierlich ein hohes Einkommen erzielen kann. Für Ingenieure, Juristen, Banker oder Ärzte ist ein Jahreseinkommen von über 70.000 Euro, das die Schwelle zu den so genannten „Besserverdienenden“ markiert, in der Regel kein Problem. Innerhalb von 20 Jahren kann man mit dieser Arbeit durchaus reich werden, insbesondere, wenn man die Überschüsse in lukrative Anlagen oder gute Immobilien investiert. Immerhin sind ein Prozent der Deutschen, gemessen am Anteil der arbeitenden Bevölkerung, Millionäre. Diese Möglichkeiten, reich zu werden, sind natürlich begrenzt.

Möglichkeiten, reich zu werden, mit Trendberufen

Von der Einkommensstatistik her haben Positionen wie Marketing- oder Vertriebsleiter sowie Produktentwickler die klassischen „Besserverdienenden“ schon deutlich überholt. Zwischen 140.000 Euro und 200.000 Euro Jahresgehalt sind hier mittlerweile üblich.

Man muss aber nicht unbedingt ein kreativer Kopf oder Manager mit Gewinnbeteiligung sein. Wer seine Position im öffentlichen Dienst oder gar als Beamter über die Jahre kontinuierlich ausbaut, ist spätestens ab 50 reich und wird überdies mit einer hohen Pension belohnt. Politiker ab der Landesebene erhalten diese Bezüge auch, wenn sie nur einen einzigen Tag im Amt waren.

Möglichkeiten, reich zu werden, außerhalb der gesellschaftlichen Hierarchie

Diese Möglichkeiten treffen vor allem auf Unternehmer zu, die allerdings mit eigenem Risiko und eigener Altersvorsorge arbeiten müssen. Die alleinige Grundlage ist ihr wirtschaftlicher Erfolg. Es bedarf also nicht nur einer guten Geschäftsidee, sondern auch deren konsequenten Umsetzung und optimalen Vermarktung. Hier schließt sich der logische Kreis zu den Spitzenverdiensten in den Bereichen Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb. Denn sie sichern den Erfolg eines Unternehmens.

Geldgeschäfte, Immobilienhandel, Börse – auch das sind magische Bereiche, in denen viel Geld zu machen ist, zuweilen sogar in sehr kurzen Zeiträumen. Diese Felder aber sind nur etwas für Leute, die sich echt damit auskennen, und selbst das ist keine Garantie, dass eine solche Tätigkeit erfolgreich ist.

Möglichkeiten, reich zu werden, für Quereinsteiger

Wer keine entsprechende Ausbildung, eine gut dotierte Stelle oder das Geld für geschäftliche Investitionen hat, ist trotzdem nicht chancenlos. Allerdings darf er sich in der Wertschöpfungskette nicht am Ende, nämlich bei der Produktion, anstellen, sondern muss eine Position am Schnittpunkt mit dem Markt besetzen – wieder heißen die erfolgversprechenden Bereiche Marketing und Vertrieb. Um am Erfolg eines Produkts oder eines Vertriebssystems teilzuhaben, muss man nicht Teil des entsprechenden Unternehmens sein. Die Arbeit erfolgt auf eigenes Risiko und liegt ausschließlich in der Hand desjenigen, der sie ausführt. Wer eine solche Entscheidung trifft, muss vorher genau abschätzen, ob er die damit verbundenen Anforderungen auch wirklich erfüllen kann.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.