Arbeiten zu Hause am PC


Das Internet bietet immer mehr Verdienstmöglichkeiten. Arbeit zu Hause am PC ist für viele schon jetzt ein interessanter Nebenerwerb. Auch Haupteinkommen lassen sich so erzielen. Hier sollte man aber entweder schon ein echter Spezialist sein, sei es in der rein technischen Anwendung oder aber im Marketing, worauf die Mehrzahl der Angebote hinaus läuft.

Welche Arbeit zu Hause am PC ist seriös?

Aufträge über das Internet sollte man nur dann annehmen, wenn die Tätigkeit genau definiert und mit exakten Vergütungssätzen versehen ist. Diese mögen auf den ersten Blick relativ niedrig erscheinen, aber mit kontinuierlicher Tätigkeit summieren sich die Einnahmen auch in Hunderter- Bereichen. Alle Angebote, die große Einkommen in Aussicht stellen, aber auf Provisionsbasis funktionieren, müssen genau betrachtet werden. Wenn finanzielle Vorleistungen gefordert werden, ist ohnehin größte Vorsicht geboten.
Wer ein Angebot nicht überschauen kann, sollte auch keine Arbeit und keine Zeit darin investieren.

Welche Voraussetzungen braucht man?

Die Basis für Arbeit zu Hause am PC ist natürlich ein Internet-Anschluss sowie Grundkenntnisse in der Online- Kommunikation. Es gibt herkömmliche Arbeiten wie Datenerfassung, Schreiben oder Archivieren, bei denen das Internet nur den Kommunikationsweg bildet. Wer richtige Texte verfasst, sollte aber schon über ein gewisses Talent verfügen.
Beim Test oder den Bewertungen von Produkten reichen Erfahrungsberichte. Wer sich bei Ratgeber- Portalen betätigt, muss schon einiges Wissen in den geforderten Bereichen haben.
Viele Arbeiten kann man gut erledigen, wenn man ohnehin viel im Internet unterwegs ist. Um bestimmte Websites anzuklicken, Werbemails zu lesen oder Umfragen zu beantworten bedarf es keiner besonderen Qualifikation.
Wer mit dem Internet schon professioneller umgeht, kann mit einer eigenen Homepage Geld verdienen.

Welche Verdienstmöglichkeiten gibt es?

In der Regel bestimmt der User die Höhe seines Verdienstes selbst durch die Zeit und die Intensität, die er für die Tätigkeit aufbringt. Viele Auftraggeber fordern aber auch eine Mindesteinsatzzeit von meist 15 Stunden in der Woche, um die kontinuierliche Abarbeitung ihrer Aufträge zu gewährleisten. Sofern feste Stundensätze angeboten werden, reichen diese meist von fünf bis zehn Euro, zuweilen sind auch 15 Euro zu verdienen. Mehrheitlich aber geht es nach definierten Grundeinheiten, die sich nach der realisierten Anzahl summieren. Wer als Texter arbeitet, bekommt meist einen Wortpreis zugewiesen, der je nach Güte der Texte zwischen 0,6 und 1,5 Cent pro Wort betragen kann. Geht es darum, Websites anzuklicken, beträgt der Grundpreis natürlich nur den Bruchteil eines Cents. Beim Bloggen und Posten gibt es Kampagnenpreise. Wer über eine Website mit vielen Kontakten verfügt, kann auch über Bannerwerbung oder Affiliate-Programme Geld einnehmen.

Angebote findet man in vielen Portalen wie gigajob.com, nebenjob-finder.de oder nebenjob.de sowie bei google.com und unter dem Stichwort „Affiliate“.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.