Call Center Job in Heimarbeit


Die Entwicklung der Telekommunikation hat dazu geführt, dass Unternehmen eine Reihe ihrer Aufgabe, die sich ausschließlich auf die Kundenkommunikation beziehen, in selbständige Einheiten auslagern konnten. Diese so genannten Callcenter wurden sehr schnell gewerblich betrieben und arbeiten heute absolut mehrheitlich im Auftrag nicht nur für ein, sondern für viele Unternehmen.

Ein Call Center, in der Ursprungsvariante eigentlich die Bündelung der Kompetenzen eines Unternehmens für Kundenanfragen, erledigt viele unterschiedliche Aufgaben. Es ist auch üblich, zeitlich begrenzte Aufträge hier einzustellen. Die ständige Weiterentwicklung der Kommunikationssysteme hat es möglich gemacht, auch den Call Center Job in Heimarbeit durchführen zu können.

Aufgabenbereich für einen Call Center Job in Heimarbeit

Die bekannteste Variante ist die Schaltung einer Hotline. Auf eine Aktion begrenzt oder als ständige Einrichtung – 24 Stunden, rund um die Uhr, ist immer eine Kontaktperson am Telefon, kann beraten, Auskunft geben oder verkaufen. Diese inzwischen schon klassische Variante wird gern als Call Center Job in Heimarbeit vergeben. Über die PC-Kommunikation ist die Kontaktperson immer über den aktuellen Stand ihres Betreuungsgebietes informiert und kann deshalb die richtigen Informationen weiterleiten.

Auch die Auftrags- und Bestellannahme z.B. von Versandfirmen ist als CallCenter Job in Heimarbeit möglich, ebenso wie der dazu gehörige Kundendienst oder das Reklamationsmanagement. Ein Call Center erfüllt aber nicht nur so genannte Inbound-Aufgaben, indem es angerufen wird. Per Auftrag wird es auch selbst aktiv im so genannten Outbound-Bereich.

Call Center Job in Heimarbeit: Outbound Aufgaben

Auch wenn der Auftrag ein aktives Zugehen auf den Kunden beinhaltet, kann ein solcher Call Center Job in Heimarbeit durchgeführt werden. Der beauftragten Person steht meist ein riesiger Pool von Telefonnummern zur Verfügung, der abgearbeitet werden muss. Die Art der Ansprache kann dabei ganz unterschiedlich sein. Für Meinungsforschungsinstitute werden telefonische Umfragen Interviews durchgeführt, die meist der Marktforschung dienen. Sie kann aber auch als Direktmarketing bzw. als Telefonverkauf eingesetzt werden. Hier gelten gesetzliche Vorschriften über die Handhabung der so genannten „Kaltakquise“; vom Kunden nicht gewünschte Anrufe gelten als unerlaubt.

Ein geschicktes Marketingunternehmen findet jedoch genügend Gründe, die den Angerufenen als Bestandskunden gelten lassen können, gerade wenn die Daten von einem Gewinnspielanbieter gekauft wurden, indessen AGB der Kunde sich mit der Weitergabe seiner Daten für Werbezwecke einverstanden erklärt. Wer einen solchen Call Center Job in Heimarbeit durchführt, ist jedoch als Arbeitnehmer geschützt und kann nicht persönlich zur Verantwortung gezogen werden.

Wer eignet sich für einen Call Center Job in Heimarbeit?

Die Qualität von Call Centern ist recht unterschiedlich. Da die kommunikativen Fähigkeiten und Marketingkenntnisse der ausübenden Person eigentlich recht hoch sein müssen, gibt es in Deutschland bereits das Berufsbild des Dialogmarketings. Viele kleiner Call Center indes verlassen sich weiter gern nur auf eine gute Stimme und ein freundliches Wesen, um einen Call Center Job in Heimarbeit zu vergeben.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz
Ein Kommentar
  • Gregor

    04/12/2011 12:24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.