DaWanda Shop: Heimarbeit-Möglichkeiten


Im Internet gibt es mittlerweile Hunderte von Möglichkeiten, eigene Produkte zu verkaufen. Für selbst Gebasteltes ist das Portal DaWanda.de der beste Marktplatz. Die Chancen, eigene Produkte in einem DaWanda Shop vermarkten zu können, sind sehr hoch, und das in doppelter Hinsicht. Durch die Angebotsvielfalt gibt es eine breite Produktpalette. Das ist für die Käufer wie die Verkäufer gleichermaßen interessant. Die einen können nach Herzenslust in jedem DaWanda Shop stöbern, für die anderen ergeben sich dadurch mehrere Heimarbeit-Möglichkeiten. Man ist in der Herstellung nicht nur auf eine Produktgruppe oder eine Sparte festgelegt. Zum Zweiten bestehen für jeden DaWanda Shop mehrere Optionen, das Angebot auch clever zu vermarkten.

Heimarbeit-Möglichkeit DaWanda Shop: Die Produkte

In einem DaWanda Shop kann man fast alles, was zum täglichen Leben gehört, anbieten. Dadurch ergeben sich viele Heimarbeit-Möglichkeiten. Wer zum Beispiel ein modisches Faible hat, kann nicht nur Textilien herstellen, bearbeiten oder bedrucken, sondern auch Accessoires, Taschen oder Schmuck herstellen. Dadurch ist man mir seinem Da Wanda Shop gleich in vier Kategorien auf der Website vertreten. Wenn man die Heimarbeit-Möglichkeiten hat, diesen Bereich auch noch auf Geschenke für Kinder, Männer, Anlässe oder eine Retro-Linie auszuweiten, ist der eigene DaWanda Shop noch einmal in der doppelten Kategorienzahl zu finden.

Die Heimarbeit-Möglichkeiten können aber auch Richtung Wohndesign gehen, sich auf Babys oder Kinder konzentrieren sowie im künstlerischen Bereich angesiedelt sein. Ob nun handwerklich begabt, Ästhet oder IT-Spezialist für Bildbearbeitung – in einem DaWanda Shop findet fast jedes Produkt seinen Platz.

Die Zielgruppen für einen DaWanda Shop

Das Käuferpotenzial für einen DaWanda Shop kommt überwiegend aus den großstädtischen Räumen. DaWanda.de ist im Bereich Berlin gestartet und damit bundesweit groß geworden. Mittlerweile ist das Portal sogar in Großbritannien und Frankreich angekommen. Das Verhältnis zwischen Verkäufern und Käufern ist faktisch das alte Marktprinzip, wonach die Landbevölkerung in die Städte kam, um den Bürgern frische Produkte anzubieten. Nun müssen dafür keine Wege mehr in Kauf genommen werden und die „Frischheit“ der Produkte hat sich in den Bereich der Ideen verlagert. Die Bürger in den Städten, umlagert und übersättigt von industriellen Angeboten, finden in einem DaWanda Shop handwerkliche Alternativen, z.B. Unikate, umweltbewusste Produkte ohne Schadstoffe oder ganz einfach originelle Geschenke. Die Verkäufer mit den Heimarbeit-Möglichkeiten müssen natürlich nicht mehr vom Lande kommen. Inzwischen kann sich jeder begabte Designer eine Produktion am PC auf engstem Raum erschließen.

Die Vermarktung der Heimarbeit-Möglichkeiten

Grundlage der Vermarktung der Heimarbeit-Möglichkeiten in einem DaWanda Shop ist die Registrierung als Verkäufer. Dabei erhält man nicht nur seinen eigenen DaWanda Shop, sondern auch einen Account, mit dem man diesen verwalten und Kontakt zu den anderen Mitgliedern aufnehmen kann. Diese Grundfunktionen sind kostenlos. Für das Einstellen jedes Produktes entrichtet man eine Gebühr von 10 bis 30 Cent, je nach Verkaufspreis. Nur wenn es wirklich Verkäufe gibt, wird auch die Provision von 5 % an DaWanda fällig, das die ganze Infrastruktur zur Verfügung stellt. Um sein Angebot nach vorn zu bringen, gibt es verschiedene Werbetools, die man allerdings nur kostenpflichtig in Anspruch nehmen kann. Eine zusätzliche Möglichkeit, die Anzahl der Interessenten für seinen DaWanda Shop zu erhöhen, ist die Verbindung zu den großen Social Networks wie Facebook und Twitter.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.