Ghostwriting für Webseiten und Blogs



Ghostwriter sind vor allem in der Literatur ein Begriff: Kaum einer der unzähligen Prominenten, die heute ihre Biographien veröffentlichen oder Ratgeber zu irgendwelchen Sachthemen verfassen, haben ihre Werke selbst geschrieben. Sie haben die Dienste eines Ghostwriters in Anspruch genommen.

Der Begriff Ghostwriter bezieht sich darauf, dass der eigentliche Autor des Werkes unsichtbar bleibt – wie ein Geist. Sein Name wird meist nicht im Buch genannt und oft ist er verpflichtet, Schweigen über die eigene Mitarbeit am Buch zu bewahren.

Ghostwriter im Internet

Ghostwriter im Internet – ein weites Feld

Niemand wird von heute auf morgen zum Ghostwriter eines Prominenten bestellt. Allerdings gibt es gerade im Internet viele Möglichkeiten als Ghostwriter tätig zu werden. Dies ist zum Beispiel bei großen Blogs der Fall, die der Autor vor einigen Jahren klein angefangen hat und die im Laufe der Zeit immer weiter gewachsen sind. Irgendwann kann er den Blog nicht mehr alleine betreuen und benötigt Hilfe beim Verfassen zusätzlicher Texte, bei der Recherche neuer Themen oder beim Faktencheck. Hier springen dann oft Ghostwriter ein, die die Themen recherchieren, fertige Texte lektorieren oder gleich neue Texte selbst schreiben – ohne, dass ihr Name später im Artikel genannt wird. Diese Ehre bleibt dem eigentlichen Blogbetreiber vorbehalten.

Manchmal ist der Ghostwriter im Internet auch kein wirklicher Texter, sondern eher ein Lektor. Dies ist zum Beispiel im IT-Bereich der Fall. Viele in der IT-Branche tätige Menschen wollen ihr Wissen im Internet weitergeben und/oder Geld damit verdienen. Programmierer sind jedoch zumeist keine begnadeten Schriftsteller. Sie suchen sich dann einen Ghostwriter, der ihre Stichworte zu schönen Texten ausformuliert, die Grammatik glattbügelt und Tippfehler ausbessert.

Auch SEO-Texter gehören häufig zu den Ghostwritern. Sie werden für bereits vorhandene Websites engagiert, bei denen lediglich die Texte so neu geschrieben werden sollen, dass sie in Zukunft suchmaschinenoptimiert sind. D.h., dass sich jede Seite auf bestimmte Keywords stützt, die von Google & Co. gefunden werden sollen. Allerdings wird der SEO-Texter dann meist nicht namentlich genannt, sondern nur der Betreiber der Website.

Als Ghostwriter arbeiten

 

Wie bekomme ich einen Job als Ghostwriter im Internet?

Das Wichtigste ist zunächst das eigene Ausdrucksvermögen. Perfekte Grammatik und Rechtschreibung werden ohnehin vorausgesetzt, doch die eigenen Texte müssen zudem gut und flüssig lesbar sein. Bei SEO-Textern kommt hinzu, dass sie um bestimmte Keywords herum schreiben müssen. Wenn beispielsweise ein Online-Modehändler zehn verschiedene Texte zu bestimmten Jackentypen wie „Regenjacke“, „Outdoorjacke“, „Kapuzenjacke“ und „Steppjacke“ haben will, muss der SEO-Texter in der Lage sein, zehn ähnliche aber zugleich individuelle Texte zu verfassen, die jeden Jackentyp anschaulich beschreibt.

Im Internet ist Zeit Geld: Kaum jemand macht sich die Mühe, einen sehr langen umständlich formulierten Text durchzulesen, wenn mit einem Click weitere Texte verfügbar sind. Ein Online-Texter muss daher in der Lage sein, Informationen kurz und prägnant zu vermitteln. Dazu gehört auch, einen Text in sinnvolle Abschnitte mit Zwischenüberschriften zu unterteilen. Ein gutes Gefühl für Sprache ist hier unabdinglich. Kommt die Botschaft nicht binnen kurzer Zeit beim potenziellen Kunden ist, ist der Text vergebene Liebesmüh.

Wer sich als Ghostwriter im Internet bewerben will, sollte vor allem eines mitbringen: Beispieltexte, die dem Anbieter eine Vorstellung vom Schreibtalent des Bewerbers geben. Wenn Sie gerade erst Ihre Karriere als Texter im Internet starten und noch keine Texte vorweisen können, beginnen Sie einen eigenen Blog. Schildern Sie spannende Geschichten aus dem Alltag, machen Sie Ihren Gedanken zum Tagesgeschehen Luft oder verfassen Sie Kurzgeschichten. Möchten Sie in einem bestimmten Bereich als Ghostwriter arbeiten, sollten Sie Texte in diesem Bereich verfassen. Möchten Sie gerne für Modeblogs schreiben, starten Sie einen Blog zu Themen rund um Modetrends und Shopping. Träumen Sie davon, als Ghostwriter Politiker-Biografien zu verfassen, schreiben Sie Kurzgeschichten zu politischen Themen.

leeres Portemonnaie

Und was verdient man als Ghostwriter?

Dies ist natürlich vollkommen unterschiedlich: Einsteiger erhalten im Internet oft nur Kleckerbeträge von einem Cent pro Wort. Das macht für einen durchschnittlich langen Artikel von 400 Wörtern also gerade einmal 4 Euro. Allerdings ist die Skala nach oben hin offen: Gute Auftraggeber zahlen für hochwertige Artikel 3-4 Cent pro Wort. Wer dann pro Stunde zwei Texte mit 400 Wörtern verfasst, freut sich über einen Stundenlohn von 32 Euro. Bei den Verlagshäusern wird meist mit Fixbeträgen für das gesamte Buch gearbeitet. Hier ist die Bandbreite noch größer und hängt stark vom Verlag, vom Auftraggeber und von der Erfahrung des Autors ab.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.