Heimarbeit Kriterien


In Heimarbeit Geld verdienen

Heimarbeit ist eine der Tätigkeiten, welche von vielen Menschen angestrebt wird. Doch leider lässt sich bei den Angeboten, die eine Heimarbeit verkünden, nur schwer auf den ersten Blick sagen, ob dieses Angebot tatsächlich seriös ist. Denn in keinem anderen Tätigkeitsfeld sind die schwarzen Schafe so oft anzufinden wie im Bereich der Heimarbeit. Um herauszufinden, ob die Heimarbeit Kriterien, die für die Seriösität einer Offerte sprechen, gegeben sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Je mehr von ihnen vorhanden sind, desto wahrscheinlicher ist die Seriösität.

Angegebene Informationen

Wie bei den üblichen Stellenanzeigen auch gibt ein seriöser Anbieter von einer Heimarbeit alle relevanten Informationen an, die ein Bewerber benötigt, um sich über das Unternehmen zu informieren. Denn nur so kann eine fundierte Entscheidung getroffen werden, was die Annahme des angebotenen Jobs betrifft. Ein Bewerber sollte vor dem Arbeitsbeginn diverse Fragen über den Arbeitgeber beantworten können. Auf welcher Basis wird die Bezahlung stattfinden – per Stundenlohn, mit festem Gehalt oder auf 400 Euro Basis? Oder wird in bestimmten Intervallen, monatlich, wöchentlich oder pro Auftrag einzeln abgerechnet? Wird eventuell erst aber einer bestimmten Summe ausgezahlt? Ist man bei dem Unternehmen angestellt oder als freier Mitarbeiter tätig? Welche Tätigkeit genau soll ausgeübt werden? Wie sind der Name, die Adresse, die Telefonnummer und die Webseite des Unternehmens? Ist ein Ansprechpartner genannt? Und nicht minder wichtig sollte zu Beginn gleich geklärt werden, ob der Bewerber für irgendwelche Kosten aufkommen muss, in etwa für Schulungen, Arbeitsmaterialien oder auch für eine kostenintensive Bewerbungshotline. Seriöse Arbeitgeber enthalten Ihnen keine Informationen vor und verursachen auch keine Vorkosten.

Direkter Kontakt

Oftmals tauchen beim Lesen einer Stellenausschreibung Fragen auf, welche man gerne klären möchte. Dazu ist ein Ansprechpartner erforderlich, der einem die Möglichkeit gibt, die Fragen am Telefon oder persönlich zu besprechen. Da auf Webseiten immer ein Impressum mit einer Telefonnummer angegeben sein muss, kann man diese gleich testen. Meldet sich dort eine private Person oder gar ein anderes Unternehmen, spricht diese Tatsache gegen die Seriösität – vorausgesetzt, man hat sich nicht verwählt.

Recherche

Im Internet sind zahlreiche Informationen zu finden. Bewerber sollten dieses Medium bei ihrer Jobsuche, insbesondere wenn es um Heimarbeit geht, unbedingt nutzen. Das Eingeben der Firma oder des Ansprechpartners in Suchmaschinen kann oft schon die Erkenntnis bringen, ob der Anbieter der Heimarbeit seriös ist oder ob das Unternehmen schon aufgrund dieses Heimarbeit Kriteriums beiseite gelegt werden sollte. Auch sollte unbedingt das Kleingedruckte gelesen werden, wenn ein Bewerber bereits Unterlagen des potentiellen Auftraggebers erhalten hat, da auch diese sehr aufschlussreich sind.

Das Bauchgefühl

Wissenschaftlich nicht anerkannt und doch meist korrekt: das Bauchgefühl sollte niemals ignoriert werden. Wenn die Beschreibungen des Auftraggebers genau nach dem klingen, was gesucht wird, der Bauch aber dennoch Alarm schlägt, ist meistens doch ein Hacken übersehen worden.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.