Heimarbeit Verpacken


Mit dem Internet hat das Thema „Heimarbeit“ einen völlig neuen Schub bekommen. Eine Vielzahl von Tätigkeiten, die von zuhause aus und mittels PC bewerkstelligt werden können, haben das Angebot an Heimarbeit stark erweitert. Im Gegenzug ist aber auch eine andere Tendenz spürbar. Was sich vor 30, 40 Jahren noch als traditionelle Heimarbeit darstellte, wie z.B. in Heimarbeit Verpacken, ist heute kaum noch mehr anzutreffen. Schuld hat jedoch nicht das Internet, sondern die Automatisierung in der Industrie. Klassische Heimarbeit wie Kugelschreiber zusammenschrauben oder Briefe kuvertieren wird heute von automatischen Systemen erledigt, die das 1000 mal schneller und auch präziser ausführen, als die menschliche Hand das könnte. Auch wer die „Heimarbeit Verpacken“ sucht, wird schnell feststellen, dass es dafür keine Angebote mehr gibt bzw. der Sucherfolg einen wahren Glücksfall darstellt.

Heimarbeit Verpacken in den Suchmaschinen

Leider geht es in den Suchmaschinen nicht nur um eine umfassende Auswahl-Information für den User, sondern auch um möglichst viele Aufrufe für Website-Betreiber. Diese optimieren ihre Homepage mit Begriffen, die von Usern überdurchschnittlich oft eingegeben werden, auch wenn das Angebot der Website damit nur entfernt zu tun hat. Wer sich in seinem Portal mit Heimarbeit und Nebenjobs beschäftigt, nimmt die bekannte und klassische Variante der Heimarbeit Verpacken gern mit unter die definierten Suchbegriffe, um Besucher zu gewinnen. Die Philosophie dieser Betreiber geht davon aus, dass in Ermangelung des konkreten Angebots „Heimarbeit Verpacken“ der User vielleicht etwas anderes auf der Website findet, was ihn interessieren könnte.

Heimarbeit verpacken in den Job-Börsen

In den Job-Börsen finden sich ab und an Gesuche von Interessenten, aber kaum Angebote, jedenfalls nicht im Heimarbeitsbereich. Was die gewerblichen Offerten angeht, sieht das schon anders aus. Schließlich ist Verpackungsingenieur ein anerkannter Beruf und auch im Handel werden viele Verpackungshelfer gesucht. Die Sachlage ist deutlich: Wenn es um Arbeiten mit Verpacken geht, werden nicht Heimarbeiter gesucht, sondern Mitarbeiter vor Ort. Das Problem ist ja bereits durch die ausgereifte Logistik von heute festgeschrieben. Um auch bei der Verpackung optimierte Arbeitsgänge zu erreichen, macht es keinen Sinn, diese Tätigkeit zu dezentralisieren.

Wer eine Tätigkeit im Bereich Verpacken sucht, muss sich schon speziell an Firmen wenden, die sich darauf spezialisiert haben oder an Handelsketten, für die eine besondere Verpackung zum Markenzeichen gehört, wie beispielsweise die Parfümerie Douglas.

Heimarbeit Verpacken über das Internet – welche Chancen gibt es?

Die Chancen, eine Heimarbeit im Bereich Verpacken über das Internet zu finden, liegen nicht im Durchsehen der Jobbörsen, sondern in der Recherche von spezialisierten Anbietern. Denn auch diese sind zahlreich im Internet vertreten. Es gibt Portale, die Selbstgemachtes oder eine Produktidee vertreiben, bei denen die Verpackung eine Rolle spielt. Hier muss man Kontakt aufnehmen und schauen, inwieweit sich eine Zusammenarbeit realisieren lässt. Das Beste ist natürlich, man hat eine eigene Idee.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.