Heimarbeitsfirmen auf einen Blick


Zu Hause oder auch jedem anderen Platz arbeiten, eine freie Zeiteinteilung, kein Berufsverkehr mehr, die Kinder von der Schule abholen können, unabhängig sein – das und noch vieles mehr sind Gründe dafür, dass Heimarbeit heutzutage immer beliebter wird. Doch wie bekommt man einen Job in Heimarbeit?

Die aktuelle Tätigkeit in Heimarbeit ausführen – Ist das möglich?

Mittels Laptop und Handy können viele Tätigkeiten von überall auf der Welt ausgeführt werden, ohne dass der Geschäftspartner wirklich merkt, wo man sich aktuell befindet. Dennoch möchte kaum ein Unternehmer seine Angestellten in Heimarbeit arbeiten lassen. Grund dafür ist meistens, dass eine Kommunikation innerhalb eines Teams stattfinden muss oder Geräte oder Unterlagen nicht aus dem Arbeitsbereich hinaus gelangen können oder dürfen. Daher ist ein Wechsel aus dem Büro hinein in die Heimarbeit für viele Angestellte unmöglich. Für viele, aber nicht für alle. Bei einem Gespräch mit dem Arbeitgeber sollte man daher seine persönliche Situation und sein Anliegen besprechen, um alle Möglichkeiten zu besprechen, die aktuelle Tätigkeit in Zukunft von zu Hause aus auszuführen.

Was sind Heimarbeitsfirmen?

Viele verstehen unter diesem Begriff semi- seriöse Anbieter, die ihren Mitarbeitern Produkte nach Hause schicken, welche diese in akribischer Kleinarbeit zusammensetzen sollen oder sonstige zwielichtige Angebote. Generell handelt es sich bei Heimarbeitsfirmen allerdings lediglich um die Firmen, die ihre Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten lassen, auch, wenn diese unter Umständen fest angestellt sind.

Wo findet man Heimarbeitsfirmen?

Jedes Portal für Stellenanzeigen hat eine Funktion, mit welcher sich nach Heimarbeit oder Home Office selektieren lässt. Das ist noch keine Garantie, dass es sich bei den hier inserierenden Unternehmen um einen seriösen Arbeitgeber handelt. Dennoch kann man auf der Basis der hier veröffentlichten Anzeige im Anschluss im Internet nach dem Namen des Anbieters suchen und nach Erfahrungsberichten zur vom entsprechenden Unternehmen angebotenen Tätigkeit suchen. Auch die getätigte Anzeige selbst gibt in den meisten Fällen bereits Aufschluss darüber, ob es sich hier um ein seriöses Angebot handelt. Sollte diese eine vorherige Kostenübernahme für Schulungen oder Produkte beinhalten, kann sich der Leser sicher sein, dass es besser ist, die Finger von dieser Ausschreibung zu lassen.

Vorteile für den Arbeitgeber

Allerdings inserieren auch immer mehr namhafte Unternehmen auf monster.de oder die Scout24 Gruppe Jobs in Heimarbeit. Ziel vieler Unternehmen ist es, mit Angestellten in Heimarbeit Kosten zu sparen, da für diese kein separater Arbeitsplatz eingerichtet werden muss (meist wird aber ein Heimarbeitsplatz finanziell von dem Arbeitgeber unterstützt oder gar eingerichtet) und so das Büro des Arbeitgebers weniger geräumig sein muss. Zudem ist den Angestellten in Heimarbeit oftmals freigestellt, zu welcher Zeit sie arbeiten, solange dies den Belangen des Arbeitgebers entspricht.

Heimarbeitsfirmen auf einen Blick

Leider gibt es bis dato noch keine Webseite, die sich ausschließlich der Vermittlung von Heimarbeiten verschrieben hat und so alle die Unternehmen auf seiner Seite auflistet, die eine Tätigkeit von zu Hause anbieten. Daher ist es zu empfehlen, die gängigen Stellenbörsen wie die der Agentur für Arbeit oder aber auch gigajobs.de, monster.de, jjobscout24.de, stellenmarkt.de und viele andere durch zu gehen und als Suchbegriff Heimarbeit anzugeben. Teilweise werden die Unternehmen sogar vom Anbieter überprüft, bevor sie ihre Stellenanzeige aufgeben dürfen.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.