Interviews abtippen


Heimarbeit am Computer

Interviews abtippen ist der Job für Menschen, die gut zuhören und tippen können. Freilich sollte man auch die Rechtschreibung und Grammatik der jeweiligen Sprache beherrschen. Interviews abtippen war lange Zeit ein typischer Studentenjob. Das hat auch seine Gründe. Manchmal handelt es sich wirklich um sehr schwieriges Fachvokabular. Auch auf diesem Gebiet sollte man ein wenig Allgemeinbildung mitbringen. Sonst muss man sich jedes Wort zehnmal anhören und im Duden nachschlagen.

Wie kann man mit dem Abtippen von Interviews in Heimarbeit Geld verdienen?

Es gibt genug Doktoren, Wissenschaftler oder auch ganz normale Autoren, die Audioaufnahmenvon z.B. Interviews nicht persönlich in Text verwandeln möchten. Hier kommen dann die Interview Mitarbeiter zum Zug. Manche Interviews dauern nur ein paar Minuten, manche ein paar Stunden. Finanziell lohnen sich längere Audiodateien natürlich mehr, als nur ganz kurze.

Interviews abtippen. Wie viele sind möglich?

Diese Frage kann man leider nicht pauschal beantworten. Es gibt erfolgreiche Heimarbeiter, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben. Andere wiederum setzen sich am Abend eine Stunde vor den PC und tippen los. Wie bei jeder selbstständigen Arbeit kommt es immer darauf an, wie viel Auftraggeber man hat. Je länger man dabei ist, um so mehr Kontakte wird man besitzen.

Wo findet man Jobangebote?

Hier sollte man speziell in Studentenjobbörsen danach suchen oder auch direkt an den Universitäten, die Chancen eine solche Tätigkeit zu finden sind dort natürlich am höchsten. Es gibt aber auch einige Heimarbeit-Internetseiten, die solche Stellen anbieten. Aufpassen muss man auch bei diesem Jobangebot: Es sollten keinerlei Vorleistungen zu bezahlen sein. Die Datei bekommt man in der Regel per E-Mail zugeschickt oder direkt auf einer Kassette per Post zugestellt. Auch die Portogebühren sollte der Auftraggeber bezahlen.

Welche Voraussetzungen benötigt man und was sollte man beachten?

Ein gutes Hörverständnis sollte für diese Heimarbeit unbedingt gegeben sein. Man sollte sich in gewisses Fachvokabular einarbeiten und vor allem fehlerfrei schnell tippen können. Eine gute Soundkarte und Korrekturprogramme für den Computer sind auch nicht verkehrt.

Wie viel kann man beim Interviews abtippen verdienen?

Hier gibt es sehr unterschiedliche Sätze. Im Durchschnitt werden 35 Cent pro Audiominute bezahlt. Das wären in der Stunde 21 Euro. Bei sehr schwierigen Aufgaben und Fachvokabular sollte man sich auf keinen Fall zu billig verkaufen. Wenn man pro Wort auf einmal fünf Minuten benötigt, lohnt sich die Arbeit überhaupt nicht mehr. Darauf sollte man auf jeden Fall achten und sich im Vorfeld nach den Inhalten der Aufnahme erkundigen. In der Regel spielt sich das aber schnell ein. Hat man einmal ein paar gute Auftraggeber gefunden, weiß man, auf was man sich da einlässt. Ist man einmal nicht zufrieden, beendet man die Zusammenarbeit. Zu Anfang sollte man sich nicht zu viel zumuten. Auch Probeaufträge sind nicht verkehrt. So sieht man schnell, ob man mit dem Auftraggeber harmoniert oder nicht. Denn auch Dialekte und andere Sprachprobleme können einen gegebenenfalls schnell zur Weißglut bringen.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.