Kinderbetreuung Jobs zu Hause


Als Babysitter Geld verdienen

Gerade Eltern, die ihre Kleinkinder zu Hause betreuen, stellen sich häufig die Frage, welche Möglichkeiten sich für einen seriösen und lukrativen Nebenverdienst eignen. Eine optimale Zusatzbeschäftigung wäre in diesem Rahmen die Betreuung anderer Kinder. Viele alleinerziehende Elternteile, die auf das monatliche Einkommen einer Vollzeit-Arbeitsstelle angewiesen sind, suchen sogenannte Tagespflegepersonen für die tägliche Kinderbetreuung des Nachwuchses.

Generell können diese Kinderbetreuung Jobs zu Hause ohne eine zusätzliche Ausbildung durchgeführt werden. Allerdings gibt es auch in diesem Bereich gewisse Punkte, die vor der Ausübung der Tätigkeit beachtet werden sollten.

Die Voraussetzungen für Kinderbetreuung Jobs von zu Hause aus

Bis zu drei Kinder können zu Hause betreut werden, ohne dass die Tageseltern eine zusätzliche Ausbildung benötigen. Allerdings bieten Jugendämter, Müttervereine und Familienbildungswerke verschiedene Lehrgänge für die Kinderbetreuung Jobs zu Hause an, die auf freiwilliger Basis besucht werden können. Diese Lehrgänge werden mit einer Prüfung abgeschlossen und befähigen die Teilnehmer für die Aufnahme mehrerer Kinder im Rahmen der Tagesbetreuung. Möchten die Tagespflegepersonen mehr als vier Kinder aufnehmen, wird das Jugendamt die Fähigkeiten und Gegebenheiten überprüfen.

Die wichtigste Voraussetzung für diesen Nebenjob ist allerdings die Freude am Umgang mit Kindern und die notwendige Geduld für die Betreuung mehrerer Kinder im gleichen Alter. Zudem sollten sich die Interessenten über die Verantwortung bewusst sein, die diese Aufgabe mit sich bringt.

Zusätzlich sollten die Tageseltern eine besondere Haftpflichtversicherung abschließen, um mögliche Schäden und Risiken abzudecken. Insbesondere die Verletzung der Aufsichtspflicht könnte im Fall eines Unfalls problematisch für die Tageseltern werden.

Die Verdienstmöglichkeiten bei Kinderbetreuung Jobs

Der Verdienst richtet sich neben der Anzahl der Kinder auch nach dem Aufwand und der Dauer der Betreuung. Betreuen die Tageseltern das Kind pro Tag zwischen vier bis fünf Stunden und das an jedem Werktag der Woche, beträgt der Verdienst in der Regel monatlich 250 Euro. Bei einer Ganztagesbetreuung hingegen können die Tageseltern 350 bis 450 Euro für ein Kind berechnen. Es empfiehlt sich, diese Vereinbarungen schriftlich festzuhalten und einen Vertrag über die Art und Dauer der Betreuung abzuschließen. Musterverträge sind zum Beispiel beim Bundesverband der Tagemütter erhältlich.

Die ersten Schritte in den Nebenverdienst – Tageskinder finden

Über das Jugendamt können sich Tageseltern listen lassen und freie Plätze für die Kinderbetreuung anbieten. In diesem Fall übernimmt dann das Jugendamt die Vermittlung zwischen den Tageseltern und den Eltern der Tageskinder. Aber auch anderweitige Institutionen eigenen sich, um die Dienstleistung als Tagesbetreuung anzubieten. Hier übernehmen zum Beispiel gemeinnützige Vereine oder kirchliche Einrichtungen die Vermittlung der Tageskinder. Als Alternative dazu können die Tageseltern auch die Eigeninitiative ergreifen und ihre Betreuungsplätze über regionale Tageszeitungen oder Aushänge anbieten. Mittlerweile gibt es auch verschiedene Vermittlungsbörsen im Internet, über die man seine Dienstleistung eintragen kann.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.