Kleinanzeigen Heimarbeit


Heimarbeit steht mittlerweile bei Arbeitssuchenden aller Altersklassen äußerst hoch im Kurs. Dabei sielt es keine Rolle, ob diese Tätigkeit als Nebeneinkommen oder Haupttätigkeit einzustufen ist. Gesucht wird dabei oftmals in den Kleinanzeigen.

Doch wo findet man Kleinanzeigen zum Thema Heimarbeit?

Kleinanzeigen sind meist regional ausgerichtet. So gibt man in den jeweiligen Portalen seine Postleitzahl und ein meist automatisch erstellter Umkreis um diesen Bereich herum wird nach in Frage kommenden Angeboten durchsucht. Viele dieser Portale haben bereits eine Rubrik Heimarbeit eingerichtet, so dass direkt und gezielt nach den Angeboten dieser Kategorie selektiert werden kann.

Welche Portale stehen für Kleinanzeigen Heimarbeit zur Verfügung?

Webseiten, auf denen Kleinanzeigen für Heimarbeiten geschaltet werden können, gibt es unzählige. Das bekannteste Portal, Kleinanzeigen betreffend, sind sicherlich die eBay Kleinanzeigen, welche unter der Adresse kleinanzeigen.ebay.de zu finden sind. Möchte man einen Nebenjob finden, den man in Heimarbeit ausüben kann, so empfiehl t sich zudem die Seite Heimarbeit-Nebenjob-portal.de. Doch auch viele andere Anbieter von Kleinanzeigen haben die Stellenangebote der Heimarbeiten in ihr Repertoire mitaufgenommen.

Was kosten solche Kleinanzeigen Heimarbeit?

In der Regel sind solche Portale kostenfrei. Da sich die Anbieter der entsprechenden Seiten mittels Werbeanzeigen unterhalten lassen, wird nur in wenigen Ausnahmen für das Einsetzen einer Anzeige Geld verlangt. Möchte man die Anzeigen lesen und insbesondere die Kontaktdaten der inserierenden Firmen erhalten, ist es allerdings bei manch einem Portal erforderlich, sich vorab zu registrieren. Während die einen Webseiten nach dieser Registrierung auch für den Anwender kostenfrei bleiben, verlangen andere eine monatliche oder einmalige Gebühr, damit die Daten, wie die Firmen zu erreichen sind, frei geschaltet werden.

Worauf sollte man bei den Kleinanzeigen Heimarbeit achten?

Ist das Einsehen der Kontaktdaten des Unternehmens kostenpflichtig, so hat dies nichts mit den Modalitäten oder Konditionen des inserierenden Unternehmens zu tun, sondern lediglich mit den Bedingungen des Portals, bei welchem die Anzeige eingestellt worden ist. Verlangt aber die Firma, die die Anzeige aufgegeben hat, eine Gebühr für etwa kostenpflichtige Schulungen oder Arbeitsmaterialien, die zu Arbeitsbeginn ausgehändigt werden, ist Vorsicht geboten. Oftmals möchten diese Firmen lediglich an das Geld der Arbeitswilligen gelangen, tatsächlich verdienen wird dort außer dem Inhaber aber selten jemand etwas.

Weitere Punkte für Unseriosität sind fehlerhafte Angaben in den Kontaktdaten oder die Tatsache, dass kein Ansprechpartner genannt wird, die Telefonnummer nicht zu dem Firmennamen gehört und als email Adresse eine Freemail Adresse angegeben worden ist.

Welche Heimarbeiten werden in Kleinanzeigen beschrieben?

Per Annonce gesucht werden oft Telefonisten oder Datenerfasser, das Erstellen von Texten wird gerne mittels solcher Anzeigen in adäquate Hände übergeben und auch Übersetzer, Webdesigner oder Webmaster können eine für sie interessante Tätigkeit in einer solchen Kleinanzeige Heimarbeit finden. Häufig werden auch Putzjobs als Heimarbeit in diesen Kleinanzeigen vergeben.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.