Korrekturlesen von Texten


Immer mehr Unternehmen lassen ihre wichtigen Texte wie etwa Pressemitteilungen oder Werbetexte vor der Veröffentlichung Korrekturlesen. Diese Tätigkeit des Korrekturlesens hat sich daher in den letzten Jahren zu einem beliebten Nebenjob entwickelt. Doch nicht jeder ist für diese Art Tätigkeit geeignet.

Voraussetzungen für das Korrekturlesen von Texten

Wer sich nebenher etwas als Korrekturleserhinzu verdienen möchte, muss einige Grundvoraussetzungen mitbringen. Neben einem perfekten Verständnis der Rechtschreibung, Grammatik sowie der Interpunktion gehört auch eine sehr gut ausgeprägte Konzentration zu den Anforderungen des Nebenjob Korrekturlesen. Es werden Aufträge vergeben, in denen mitunter 400 Seiten eines für den Korrekturleser absolut uninteressanten Themas behandelt werden, die aber dennoch zeitnah überarbeitet werden müssen. Auch kann es passieren, dass das Manuskript in einer Materie so in die Tiefe geht, dass der Großteil der Sätze aus Fremdwörtern besteht, die unter Umständen zum besseren Verständnis nachgeschlagen werden müssen. Auch dies darf keine Hürde für den Korrekturleser darstellen.

Vergütung für das Korrekturlesen von Texten

Während es bei der Erstellung von Texten häufig der Fall ist, dass jedes Wort einzeln abgerechnet werden kann, gilt eher der pauschale Preis für eine DIN A4 Seite beim Korrekturlesen. Wie hoch der Verdienst genau ist, ist abhängig von den unterschiedlichsten Faktoren. So spielt es etwa eine Rolle, wie viel Erfahrung der Korrekturleser bereits mit sich bringt, auch ist der Auftraggeber ein erheblicher Bestandteil bei der Preisverhandlung und zudem ist das Thema der zu korrigierenden Arbeit nicht außer Acht zu lassen. Durchschnittlich liegen die Preise für das Korrekturlesen bei etwa 2,50 bis 7,50 Euro pro Seite. Der Spitzenpreis ist allerdings lediglich dann zu erreichen, wenn wirklich viele Worte nachgeschlagen werden müssen beziehungsweise wenn es sich um einen offiziellen Text wie etwa eine wissenschaftliche Dissertation oder ähnliches handelt.

Angebote für das Korrekturlesen von Texten

Direkte Stellenbörsen nur für die Vergabe von Arbeit im Bereich des Korrekturlesens existieren nicht. Doch kann man in den üblichen und gängigen Stellenmärkten wie gigajobs, trovit, jobisjob, backinjob und vielen mehr, nach dem Stichwort Korrekturlesen selektieren. Eine weitere Möglichkeit ist es, Verlage, Universitäten, Lehranstalten und Unternehmen direkt anzusprechen. Auch Herausgeber von Zeitungen und Prospekten haben hin und wieder eine Stelle zum Korrekturlesen von Texten frei.

Der Arbeitsplatz eines Korrekturlesers

Wo sich der Arbeitsplatz tatsächlich befinden wird, kann nicht pauschal beantwortet werden. Während der eine Redakteur es vorzieht, dass seine Korrekturleser in Reichweite sind und daher auf den Arbeitsplatz in der Redaktion oder dem Büro des Unternehmens besteht, ist es dem anderen Unternehmensleiter lieber, wenn die Korrekturarbeiten von zu Hause aus durchgeführt werden, denn so können mehrere Texte zum Korrekturlesen gleichzeitig vergeben werden, ohne dass zusätzliche Arbeitsplätze in den Büros des Unternehmens geschaffen werden müssen. Abgeklärt sollte diese Situation spätestens beim Bewerbungsgespräch werden.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.