Kreative Geschenke basteln und verkaufen


Einige Menschen haben die Gabe, sehr kreative Geschenke basteln zu können, und damit die Beschenkten besonders zu erfreuen. Wenn andere diese Kreationen sehen, können sie oft nicht glauben, dass sie von einem Menschen aus ihrer Umgebung geschaffen worden sind. Dann kommt unweigerlich die Frage: „Warum verkauft der/diejenige seine/ihre Arbeiten nicht?“

Diese Frage mögen sich die kreativen Bastler vielleicht auch schon gestellt haben. Oft bedarf es nur eines kleinen Anstoßes, dass dieser Gedanke in die Tat umgesetzt wird. Denn kreative Geschenke basteln kann auch zu einer guten Einnahmequelle werden.

Ideensammlung zum Basteln kreativer Geschenke

Wenn man einen kreativen Bastler fragt, woher er seine Ideen nimmt, wird man meist nur ein Achselzucken ernten. Den meisten gehen die Ideen niemals aus. Wenn doch, kann man sich Anregungen in vielen Kreativ-Foren des Internets holen. Für neue Techniken oder Produkte findet man dort auch immer eine Anleitung und die Hinweise auf die Materialquellen. Wenn die Begabung für das kreative Gestalten vorhanden ist, mangelt es meist auch nicht an Ideen. Das wichtige ist nur, dass sie auch zum Markt passen.

Kreative Geschenke basteln – Trends erkennen

Man muss nicht unbedingt der erste sein, der eine neue Kreation auf den Markt bringt. Das Risiko, weit neben den Bedürfnissen des Publikums zu landen, ist größer als ein Treffer. Viel günstiger ist es, erfolgreiche Modelle zu variieren und mit einer eigenen Note zu versehen. Damit bringt man dem Kunden gleich zwei Sachen auf einmal: ein trendy Geschenk und eine unverwechselbare Gestaltung. Wenn ein Geschenk gesucht wird, sind diese beiden Kriterien die ausschlaggebenden Momente. Wer seine Produkte verkaufen will, darf nicht für sich produzieren, sondern muss immer eine Zielgruppe im Auge haben. Orientiert man sich konkret auf einen Anlass wie Weihnachten, können auch dafür typische Elemente eingearbeitet werden.

Kreative Geschenke basteln und verkaufen?

Der beste Test für ein eigenes Produkt ist immer noch ein traditioneller Markt. Hier steht man im engen Kontakt mit dem Kunden und kann feststellen, wie die Produkte „ankommen“. Oft kann man Hinweise aufnehmen, die in die nächsten Arbeiten einfließen. Wenn das Produkt auf einem Markt besteht, kann man es getrost überall anbieten.

Als erstes kommen natürlich Geschenkläden in Frage sowie Läden, deren Angebot von dem eigenen Produkt ergänzt wird. Die Händler sind meistens erfreut, wenn sie ihr Sortiment mit einem einzigartigen Produkt erweitern können. Der Verkauf in Kommission ist für beide Seiten eine praktikable Variante.

Im Internet sind die Möglichkeiten noch viel größer. Es muss nicht unbedingt ebay sein, wenn man im Internet etwas verkaufen will, denn es existieren noch eine Reihe von Portalen, die sich der Geschenkkultur und dem Selbstgebastelten gewidmet haben. Das populärste Beispiel ist DaWanda.com.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.