Mit Texten Geld verdienen


Das Internet ist ein guter Platz, um mit Texten Geld verdienen zu können. Der online-Markt entwickelt sich rasant und jedes Portal, das Angebote offeriert, benötigt gute Inhalte. Denn gute Inhalte sichern die besseren Positionen gegenüber der Konkurrenz. Daher auch der Spruch „Content is king“. Wer einigermaßen schreibbegabt ist, kann zwar nicht unbedingt „king“ werden, aber ein schönes Nebeneinkommen bei Textagenturen oder in Internet-Textportalen erzielen. Wer mit Texten Geld verdienen will, muss unique content liefern.

Was ist „unique content“?

Unique content bedeutet einzigartiger Inhalt, also einen Text, den es in dieser Form noch nicht gibt. Selbstverständlich kann sich der Schreiber vieler Quellen bedienen. ER muss aber die recherchierten Sachverhalte in einer eigenen Weise und dem Thema angemessen darstellen können. Für professionelle Schreiber ist das selbstverständlich. Sie leben zum größten Teil davon, dass sie für Medien unverwechselbare, meist sehr spezielle Artikel schreiben. Dafür gibt es auch das Copy Right. Dessen Regeln dürfen auch nicht für so genannte Gebrauchstexte verletzt werden, um die es sich in der Regel bei Internet-Texten handelt. Geld verdienen mit Texten heißt also auch immer, sich an das Copy Right zu halten. Wer mit Texten Geld verdienen will, muss auch garantieren, dass seine eingereichten Texte auch wirklich von ihm selbst stammen

Wo kann man im Internet mit Texten Geld verdienen?

Es gibt im Wesentlichen drei Arten, wie man im Internet mit Texten Geld verdienen kann. Die erste Variante ist, seine Leistung selbst zu vermarkten. Dafür muss man Anzeigen schalten und Akquise betreiben. Die Tätigkeit ist dann faktisch die eines Freiberuflers, für die man dann auch über den entsprechenden steuerlichen Status verfügen muss. Zeit und Geld müssen für die Erlangung von Aufträgen eingesetzt werden. Das ist für die allermeisten Menschen, die mit Texten Geld verdienen wollen, nicht das Ziel. Um ohne Aufwand an Textaufträge zu kommen, gibt es daher Textagenturen und Textportale wie Contentworld oder Textbroker, die man leicht im Internet finden kann.

Textagenturen und Textportale

Textportale geben bestimmte Auftragsartikel vor, die sich die Autoren je nach Interesse und Kenntnis der jeweiligen Bereiche aussuchen. Man muss sich dazu bei dem entsprechenden Portal registrieren und einen Probetext einreichen. Danach erhält man eine Einstufung zwischen 0,6 und 1,2 Cent pro Wort, die das Entgelt bestimmt. Denn es gibt natürlich Unterschiede im Schreibstil und der Art, Themen zu behandeln, die dann verschiedene Qualitäten darstellen. Eine korrekte Rechtschreibung wird ohnehin vorausgesetzt. Der Vorteil von Textagenturen ist, dass man ständig Aufträge erhält und nicht mühsam in den Sparten der Portale suchen muss, um passende Themen zu finden.

Die Bezahlung ist den Textportalen ähnlich, wobei die unteren Qualitätsgruppen bei professionellen Agenturen natürlich entfallen. Das Entgelt richtet sich nach dem eigenen Aufwand und kann bei 25 Stunden im Monat schon gut und gern 100 Euro erreichen.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.