Plastiktüten häkeln und verkaufen



Mit Recycling Geld verdienen

Wer gerne häkelt und seine Häkelprodukte verkaufen will, muss vorher zunächst einiges ins Material investieren. Es sei denn, das Material ist Plastik. Und zwar aus Plastiktüten.

Was einst als originelle Idee zum Recycling entstand,  ist heute ein riesiger Markt geworden. Plastiktüten hat fast jeder schließlich im Überfluss zuhause. Dort nehmen sie Platz im Schrank weg, denn beim Wegwerfen zwackt das schlechte Umweltgewissen.

Plastiktüten häkeln und Geld verdienen

Wie werden Taschen aus Plastiktüten gehäkelt?

Je größer die Plastiktüte ist, umso besser, denn zunächst muss sie in lange dünne Streifen geschnitten werden, die zusammengeknotet als Faden zum Häkeln dienen. Je weniger Knoten, umso leichter häkelt es sich. Wobei manche Taschen aus Plastiktüten ganz bewusst auf Knoten setzen um ein bestimmtes schönes Design zu erreichen. Zum Häkeln selbst können normale Häkelmuster benutzt werden.

Es gibt natürlich im Internet auch schon etliche Anleitungen um bestimmte Taschen zu häkeln, zum Beispiel große Einkaufstaschen, kleinere Umhängetaschen oder auch Körbe, zum Beispiel bei anleitung-zum-haekeln.de. Manche versuchen sich auch an praktischen Schuhen für zuhause oder an hübschen Untersetzern und Platzdecken für den Tisch. Dünne Plastiktüten wie sie meist für Obst und Gemüse verwendet werden, eignen sich gerade am Anfang meist besser als die dickeren festeren Plastiktüten, die es in Supermärkten und Kleidergeschäften gibt.

Fortgeschrittene experimentieren mit eigenen Mustern und Formen oder achten bei der Auswahl der Plastiktüten auf bestimmte Farben, die sich zu einem harmonischen Gesamtbild zusammenfügen. Es soll sogar Bastlerinnen geben, die in bestimmten Geschäften einkaufen gehen um Plastiktüten in einer bestimmten Farbe zu bekommen. Neben Plastiktüten können übrigens auch andere Materialien verwendet werden: Perfekt zum Häkeln sind beispielsweise auch alte Videocassetten und Musikcassetten mit ihren schön glänzenden langen Bändern. Allerdings sind diese meist weniger reißfest als Plastiktüten.

Wie kann ich mit meinen gehäkelten Plastiktüten Geld verdienen?

Zum einen können die gehäkelten Plastiktüten im Internet angeboten werden, zum Beispiel bei eBay oder Dawanda. Allerdings ist der Markt hier schon ziemlich überlaufen und die eigenen Plastiktüten müssen schon wirklich sehr gut und originell sein, um sich aus der Masse hervorzuheben.

Erfolgversprechender ist es, im eigenen Ort auf dem Flohmarkt zu verkaufen oder möglicherweise mit einem Geschäft vor Ort zusammenzuarbeiten, das die Taschen gegen Provision anbietet. Hier werden viele Frauen darauf stoßen, die noch nie etwas von Plastiktaschen gehört haben. Persönliche Kontakte können außerdem zu besser bezahlten Bestellungen führen, zum Beispiel wenn jemand eine Plastiktasche in einem bestimmten Farbmuster sucht, in einer besonderen Form oder aus den Plastiktüten eines Lieblingsgeschäftes.

Reich werden

Wie hoch ist die Bezahlung für Taschen aus Plastiktüten?

Es liegt auf der Hand, dass die Bezahlung nicht allzu hoch ausfällt. Schließlich handelt es sich am Ende noch immer um einfache Plastiktüten im neuen Gewand. Und auch wenn die gehäkelte Tasche theoretisch jahrelang hält, ist den meisten doch kein allzu langes Leben beschieden. Je nach Größe kann mit einer gehäkelten Tasche etwa zwei bis fünf Euro verdient werden, bei besonders schönen Mustern oder aufwändigen Elementen sogar noch etwas mehr. Doch immerhin: Da es das Arbeitsmaterial quasi kostenlos gibt, lässt sich mit Fleiß und Verkaufsgeschick jeden Monat eine nette kleine Summe nebenbei verdienen.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.

 


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.