Produkttester für Babyprodukte werden


produkte testen

Produkttester Babyprodukte – was ist alles im Angebot?

Produkttester werden faktisch für alles gesucht, was in der täglichen Versorgung des Kindes eine Rolle spielt. Das Angebot reicht von Babynahrung über Drogerieartikel wie Windeln und Creme bis hin zu Schnullern oder kleinen didaktischen Spielzeugen. Auch spezielle Entwicklungen wie Haarshampoo, das Babys in keiner Weise beeinträchtigt, gehören dazu. Für jedes Elternpaar besteht auch die Möglichkeit der Vorinformation. Auf den Websites der Anbieter sind die Produkte genau beschrieben. Die Produkttester wissen also vorher schon sehr genau, was ihnen da ins Haus geschickt wird. Als Gegenleistung füllt man den Online-Fragebogen der Anbieter aus und sendet ihn zurück. Die Adressen findet man auf Webportalen wie gratisalarm.de oder geheimtipps.de. Diese Portale sammeln alles, was die Wirtschaft für Produkttester anbietet.

Produkttester Babyprodukte – Geld mit Umfragen verdienen

Umfrageprotale wie Pinecone sind auf junge Mütter und Babyprodukte spezialisiert. Auch hier kann man Produkttester werden und an Umfragen teilnehmen, die bezahlt werden. Drei Euro, wie sie Pinecone für einen durchschnittlichen Aufwand von einer halben Stunde zahlt, sind zwar nicht viel, aber bei den Umfragen gibt es die Produkte noch zusätzlich dazu. Hier zahlt sich die Teilnahme als Produkttester doppelt aus.

Produkttester Babyprodukte – als Ratgeber arbeiten

Produkttester Babyprodukte haben einen riesigen Wissensvorsprung vor anderen jungen Eltern. Keiner aber ist ratbedürftiger als diese. Es existieren Hunderte von Webforen, die sich nur um die Frage drehen, welche Babyprodukte für den eigenen Nachwuchs die geeignetsten sind. Selbstverständlich ist der Erfahrungsaustausch unter den Usern eine Angelegenheit der gegenseitigen Hilfe, aber es gibt auch kommerzielle Ratgeberportale, die ständig auf neue Informationen angewiesen sind. Wer seine Erfahrungen als Produkttester geschickt zu Papier bzw. ins Schreibprogramm bringen kann, kann hier sein Wissen noch einmal ein wenig versilbern. Gerade für junge Mütter, die während der Babypause eine Tätigkeit suchen, die das Kind nicht benachteiligt, kann im Home-Office so leicht etwas Geld hinzu verdienen. Je mehr Babyprodukte sie getestet haben, desto größer ist der kreis derjenigen, denen sie ihr Wissen verkaufen können.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.