Schreibarbeiten – Ein lukrativer Nebenjob?


Schreibarbeiten aller Art als Nebenjob – das klingt durchaus reizvoll. Gerade für diejenigen, die nur auf der Suche nach einem Nebenverdienst sind, um das monatliche Einkommen etwas aufzubessern, scheint dies eine gute Möglichkeit zu sein, noch etwas Geld nebenbei zu verdienen. Wie lukrativ sind solche Tätigkeiten also und für wen kommen sie in Frage?

Geld verdienen mit Schreibarbeiten aus dem Internet?

In den allgemein bekannten Stellenbörsen im Internet findet man immer wieder Anzeigen, mit denen Schreibkräfte gesucht werden. Mit der Erstellung von Texten, Tabellen und Präsentationen Geld von zu Hause aus zu verdienen, scheint eine solide Möglichkeit zu sein, monatlich einen Nebenverdienst aufzubauen. Immer häufiger gefragt wird auch die Anfertigung von Texten für Internetseiten zur Verwendung in Blogs und ähnlichem. In diesem Fall werden Aufträge von Kunden über Textbörsen vergeben, die von den jeweiligen Autoren ganz auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten erstellt werden. Dabei können die jeweiligen Anforderungen von den Kunden genau spezifiziert werden, so dass Rückfragen von Beginn an vermieden werden können.

Schreibarbeiten – Unkompliziert und zeitlich flexibel

Ein großer Vorteil solcher Tätigkeiten ist die gute Vereinbarkeit mit hauptberuflichen Tätigkeiten aller Art. Man ist meist zeitlich und räumlich unabhängig, und kann zu jeder Zeit schreiben, Texte verfassen oder Grafiken erstellen. Oft sind noch nicht einmal spezielle Computerprogramme dazu erforderlich, sondern lediglich das übliche Standardpaket an Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen oder eine Software zum Anfertigen von Präsentationen. Ein weiterer Vorteil – man verliert mit Schreibarbeiten von zu Hause aus meist keine Zeit für den Weg zur Arbeitsstelle und nach Hause. Die Anfertigung von Texten kann in der Regel von zu Hause aus erledigt werden, solange dort ein ruhiger Arbeitsplatz und ein Computer vorhanden sind. Insgesamt also gute Voraussetzungen, um sich damit einen Nebenverdienst aufzubauen. Mit einer gewissen Portion Kreativität, einer guten Rechtschreibung und Ausdrucksweise und etwas Disziplin kann man dann tatsächlich etwas erreichen und monatlich etwas Geld nebenher verdienen.

Was Sie bei Schreibarbeiten als Nebenjob beachten sollten

Zu beachten ist allerdings noch, dass ein Nebenjob beim Arbeitgeber angemeldet sein sollte. Handelt es sich bei dem Nebenjob um eine selbständige Tätigkeit, dann muss diese beim zuständigen Gewerbeamt als ein Gewerbe angemeldet werden. Nicht zu vergessen ist desweiteren, dass jeder Angestellte monatlich 400 Euro hinzuverdienen darf ohne dass dieser Betrag der Steuerpflicht unterliegt. Alles, was darüber hinaus geht, ist bei der jährlichen Steuererklärung anzugeben und muss versteuert werden, oder es ist die Vorlage einer weiteren Steuerkarte erforderlich. Dies ist in der Regel abhängig davon, ob eine selbstständige oder angestellte Tätigkeit vorliegt.

Fazit

Insgesamt also können sich Schreibarbeiten sehr wohl als vielversprechender Nebenjob eignen. Einziger Wermutstropfen – diese Arbeit wird meist nicht besonders hoch vergütet. Will man tatsächlich ein ansehnliches Nebeneinkommen aufbauen, dann gilt es, Masse zu generieren. Mit der entsprechenden Menge an Texten und Grafiken kann man durchaus monatlich etwas hinzu verdienen, so dass sich der nächste größere Wunsch schon bald erfüllen lässt!


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.