Seriöse Internetjobs


Eine seriöse Heimarbeit im Internet zu finden kann sich als wahre Herausforderung entwickeln. Denn es werden sehr viele Möglichkeiten angeboten, die oftmals einen hohen Gewinn versprechen, allerdings keinerlei Einkommen, stattdessen lediglich Unkosten bringen. Über diese Tatsache informieren unter anderem Stiftung Warentest und verschiedene Verbraucherschutz-Portale. Prinzipiell gilt es, unabhängig davon, wie verlockend das Jobangebot auch klingen mag, niemals in Vorkasse zu treten.

Welche Internetjobs sind seriös?

Wenn man auf der sicheren Seite sein möchte, kann man sich zum Beispiel in der Erstellung von Texten versuchen. Das Risiko ist ausgeschlossen, wenn man sich an Anbieter wendet, die eine eigene Internet-Präsenz besitzen, in der man online arbeiten kann. Anhand eines Textes, den man nach Angaben erstellt, wird man in eine entsprechende Kategorie eingestuft. Texte, die ein sehr hohes Niveau besitzen, werden entsprechend höher eingestuft und auch gewinnbringender honoriert. Diese Tätigkeit eignet sich insbesondere für kreative Menschen, die gerne recherchieren und schreiben. Da man eigene Zugangsdaten und einen Account erhält, kann man die Arbeitszeit selber bestimmen.

Als sehr populäre Firmen in diesem Bereich gelten Content.de und Textbroker. Dabei unterscheiden sich beide Plattformen durch Details wie beispielsweise die Anzahl der Texte, die man zeitgleich bearbeiten kann und auch was die Auszahlung der Vergütungen betrifft, findet man Unterschiede. Diese Tätigkeit kann durch sehr viel Fleiß den gewünschten Gewinn bringen.

Welche Voraussetzungen muss man als Texter erfüllen?

Wer sich als Texter auf solch einer Plattform einen Nebenverdienst sichern möchte, sollte die Fähigkeit besitzen, schnell recherchieren zu können und das Recherchierte ohne Probleme in eigenen Worten wiedergeben zu können. Denn wenn man keine schnelle Auffassungsgabe besitzt und die Recherche nebst der Texterstellung zu Zeit intensiv ist, lohnt sich diese Art der Nebenbeschäftigung nicht. Da die Texte nach der Anzahl der Worte bezahlt werden. Diese Wortpreise wiederum sind abhängig davon, in welcher Qualitätsstufe man eingestuft wurde.

Eine Gewerbeanmeldung ist erforderlich

Wenn man auf einer der genannten Plattformen als Texter tätig sein möchte, ist es nötig, dass man ein Gewerbe als freier Texter anmeldet. Da das Einkommen, welches man dort erzielen kann, in der Regel nicht die Grenze von 17.500 € im Jahr übersteigt, ist es ausreichend, wenn man ein Gewerbe gemäß § 19 Abs.1 anmeldet. Durch diese Form des Gewerbes ist man von der Umsatzsteuer befreit.

Allerdings sollte man unverzüglich nach Arbeitsaufnahme das Gewerbe anmelden, da man jeden Verdienst, den man erzielt selber versteuern muss. Die Anmeldung eines Gewerbes ist mit einer geringen Gebühr verbunden. Gegebenenfalls sollte die Unterstützung eines Steuerberaters genutzt werden, um Fehler zu vermeiden, die kostenintensiv werden können.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.