Textbroker Alternativen


Als Clickworker arbeiten

Heimarbeit ist sehr beliebt und diejenigen, die ihr Gehalt mit dem Schreiben von Texten aufbessern möchten, kommen um die Partizipation an dem Angebot von Textbroker kaum mehr herum. Aber es gibt auch einige lohnenswerte Alternativen zu Textbroker.

Independent Publishing

Dieses Portal ist das wohl neustes unter den Websites zum Thema Schreibarbeiten. Wie auch bei Textbroker wird hier mit der Registrierung ein Probetext zu einem vorgegebenen Thema verlangt, welcher angenommen oder abgelehnt wird. Der große Unterschied zu Textbroker ist hier aber, dass die Vergütung einheitlich ist. Jeder Autor, der für Independent Publishing als Alternative zu Textbroker einen Artikel schreibt, bekommt immer 1,4 Cent je Wort ausbezahlt.

Allerdings ist das wirklich jeder Autor, unabhängig davon, ob eine Umsatzsteuer in Rechnung gestellt wird oder Steuerbefreit gearbeitet wird. Das schmälert den Gewinn der Steuerzahlenden Texter natürlich ungemein. Des Weiteren stehen hier noch nicht allzu viele Themen zur Auswahl, da sich das Portal noch in der Startphase befindet. Alles in Allem bildet Independent Publishing daher eine gute Textbroker Alternative.

Textprovider

Textprovider existiert seit Anfang des Jahres 2009. Seitdem haben sich schon zahlreiche Texter dieses Portal als Alternative zu Textbroker ausgesucht und arbeiten mit diesem. Hat man sich bei Textprovider registriert, bekommt man eine E-Mail, mit der Bitte um Bearbeitung eines Probetextes. Dieses beinhaltet neben der Erstellung eines eigenen Textes in Form eines Info-, News- oder Ratgeber-Artikels auch die Überarbeitung, sprich das Lektorat eines mangelhaften bereits existierenden Artikels. Nach Akzeptanz der Probetexte kann der Bewerber sich auf der Seite von Textprovider anmelden und man bekommt auf seine Fähigkeiten zugeschnittene Projekte zugeteilt.

Textprovider als Alternative zu Textbroker bietet aber auch die Möglichkeit, sich innerhalb des Systems auf Projekte zu bewerben, an denen man interessiert ist. Der Autor bei Textprovider kann für einen Text mit 300 Wörtern zwischen fünf und fünfzehn Euro verdienen, das entspricht einem Wortpreis von 1,6 bis 5 Cent. Die Auszahlung erfolgt automatisch einmal monatlich auf das hinterlegte Bankkonto, sobald mindestens 30 Euro erarbeitet worden sind.

Contentworld

Eine weitere Alternative zu Textbroker ist Contentworld. Auch hier registriert sich ein Autor, allerdings ist kein Probetext von Nöten. Nach der Freischaltung bekommt der Autor Zugang zu allen Gesuchen, in denen Aufträge angeboten werden, es kann aber auch nach Interessensgebieten selektiert werden. Ein großer Unterschied zu dem Portal von Textbroker liegt bei Contentworld darin, dass der Autor auch die Möglichkeit, ohne jegliche Vorgabe einen Text zu verfassen, welchen er dann verkaufen kann. Der Autor hat die Möglichkeit zu wählen, ob sein erstellter Artikel exklusiv oder normal verkauft werden soll. Auch besteht die Möglichkeit, beides anzubieten.

Das würde bedeutet, dass der Käufer die Wahl hat, ob er den Artikel normal kaufen möchte, das heißt, dass der vom Autor festgelegt Preis geringer ist, aber auch noch bis zu neun weiteren Kunden den Text kaufen können. Oder er bezahlt den Preis, den der Autor vorher als Festpreis festgelegt hat komplett alleine und ersteht so auch die exklusiven Rechte an dem Artikel.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz
3 Kommentare
  • Marc

    29/01/2014 01:12

  • Juliane Polak

    24/09/2013 12:35

  • Susanne

    10/05/2012 09:22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.