Texten für das Internet


Gerade im Zeitalter des Internets, wo immer mehr Menschen sich selbst und ihre Produkte präsentieren, müssen prägnante und stilsichere Texte den User fesseln. Und damit allein ist es längst nicht getan, denn die Konkurenz schläft nicht. Wichtig ist einzig und allein die Qualität des Textes. Stimmt diese, lässt sich jeder User dauerhaft binden. Und man kann sich sicher sein: Der Kunde wird wiederkommen.

Mit Web-Texten gezielt und einfach Geld verdienen

Ein Online-Text, Texten für das Internet, ist anders als ein Print-Text. Der User benötigt nicht nur deutlich mehr Zeit, um den Text zu lessen, sondern er liest diesen oftmals auch gar nicht vollständig. Deshalb sollte der Text:

  • prägnant und kurz sein
  • in klare Abschnitte unterteilt werden, wenn der Text dennoch lang ist und viele Informationen enthält
  • mit klaren Überschriften versehen werden
  • klare Botschaften enthalten

Das fesselt den Leser und das – wenn man Glück hat – für immer. Denn wenn der Text Erfolg hat, wird der Leser sich an diesen erinnern und gern wiederkommen.

Als Texter Aufträge beschaffen

Um als Texter an Aufträge zu kommen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. Foren für Webmaster wie das Abakus-Internet-Marketing-Forum, das Webmasterpark-Forum und das Ayom-Marketing-Forum.
2. Gängige Jobbörsen wie Bloggerjobs.de, Couchjobber.de oder AskStudents.de.

Texten gegen Bezahlung kann man außerdem auch bei Textox und Contentworld. Man sucht sich einfach Aufträge aus, also Themengebiete die einem besonders gut liegen und reicht dazu seinen Text ein. Bei Contentworld kann man aber auch eigene Textproben, nach denen nicht explizit nachgefragt wurde, einreichen.

Bei Textbroker hingegen reicht man zunächst einen Probetext ein. Die Redaktion bewertet diesen nach Inhalt, Schreibstil, Wortwahl usw. und im Anschluss erhält der Texter eine Einstufung. Gehört er zu den Glücklichen und kann sich mit 5 Sternen schmücken, darf er sich auch an die besseren Aufträge heranwagen. Und diese werden weitaus besser bezahlt.
Eine letzte Möglichkeit ist die Texterjobboerse. Kostenlos können hier Gesuche und Angebote für und von Textern eingestellt werden. Aufträge gibt es für Web-Texte, Content-Texte und Pressetexte.

Was springt monatlich für einen Texter heraus?

Was letztendlich am Ende für den Texter herausspringt, liegt ganz allein an seinem persönlichen Elan. Nach dem Motto: Wer viel schreibt, bekommt auch viel. Das folgende Beispiel soll Klarheit darüber verschaffen.

Annahme: Der Texter ist bei Textbroker beschäftigt und erhält dort die zweithöchste Stufe von 1,20 Cent pro Wort. Schreibt er einen Text von 400 Wörtern, erhält er dafür 4,80 Euro. Würde er davon täglich 10 Texte schreiben, käme er auf einen Tagessatz von 48 Euro. Bei einer 5-Tage Woche wäre dies ein Verdienst von 960 Euro monatlich. Würde er auch Samstags und Sonntags regulär arbeiten, würde sein monatlicher Verdienst 1344 Euro ausmachen.

Beachten sollte man beim Texten für das Internet Folgendes

Der Text muss klare Formulierungen enthalten. Damit lassen sich Produkte weitaus gezielter absetzen. Die allgemeine Kaufbereitschaft wird gefördert. Besondere Beachtung sollte die Komprimierung des Textes auf das Wesentliche haben. Was der Leser sich wünscht, sind einfache, klare Botschaften.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.