Als Übersetzer in Heimarbeit arbeiten



Im Internet mit Heimarbeit Geld verdienen

Die Globalisierung bringt es mit sich, dass Texte heute häufiger als früher übersetzt werden müssen. Große Firmen leisten sich meist eine eigene Übersetzungsabteilung oder zumindest einen ausgebildeten Übersetzer als Vollzeitmitarbeiter.

Gerade das Internet bietet auch Seiteneinsteigern eine gute Chance Texte in Heimarbeit zu übersetzen.

Welche Voraussetzungen muss ein Übersetzer mitbringen?

Idealerweise natürlich eine entsprechende Qualifikation als Dolmetscher/Übersetzer in der jeweiligen Sprache oder eine Ausbildung im entsprechenden Bereich, zum Beispiel als Fremdsprachenkorrespondentin oder als Student der Anglistik, Romanistik, Skandinavistik, etc. Einen Vorteil haben auch Muttersprachler aus anderen Ländern, die sich zu einem Studium in Deutschland aufhalten oder nach Deutschland geheiratet haben. Je „exotischer“ die Sprache ist, umso größer sind die Chancen, dass die eigene Arbeit nachgefragt wird. So ist der Markt an Englisch-Übersetzern weitgehend gesättigt, während asiatische Sprachen wie Mandarin-Chinesisch, Kantonesisch, Koreanisch oder Japanisch stets gebraucht werden.

Übrigens: Die weitaus meisten Übersetzungsaufträge werden IN die Muttersprache vergeben, da kaum jemand die gelernte Sprache so perfekt spricht wie die eigene Muttersprache. Wer also Deutsch als Muttersprache hat und sehr gut Englisch oder Französisch spricht, sollte sich nach Übersetzungsaufträgen ins Deutsche umsehen. „Andersherum“ werden englische oder französische Muttersprachler nämlich mit Sicherheit bevorzugt.

Wer als Übersetzer arbeiten will, sollte sich zudem mit spezieller Übersetzungs-Software auskennen, die häufig von den Auftraggebern gewünscht wird. Beachten Sie auch, dass bestimmte Bereiche besondere Qualifikationen erfordern, zum Beispiel das Übersetzen von juristischen oder medizinischen Texten. Hier sollten Sie auf jeden Fall eine entsprechende Qualifikation nachweisen können, denn niemand will rechtliche Probleme aufgrund eines Übersetzungsfehlers riskieren.

Schreibarbeiten am Computer zum Beispiel als Übersetzer

Wer benötigt Texte von freiberuflichen Übersetzern?

Die Globalisierung und das Internet ermöglicht es derzeit zahllosen Firmen aus aller Welt ins Ausland zu expandieren. Hier sind die Chancen für freiberufliche Übersetzer und Nebenjobber am größten, einen Auftrag zu bekommen. Wenn zum Beispiel ein spanisches Immobilienportal seine Dienste in Deutschland anbieten will um Immobilien auf Mallorca oder an der Costa del Sol an deutsche Interessenten zu bringen, wird der Portalbetreiber jemanden suchen, der ihm seine Website vom Spanischen ins Deutsche übersetzt.

Auch die Hersteller von Computerspielen und Apps suchen immer wieder Übersetzer, die ihnen Bedienungsanleitungen oder die Befehle innerhalb des Spieles aus ihrer Sprache (zumeist Englisch) ins Deutsche übersetzen, ehe sie die Spiele auf dem deutschen Markt einführen. Portale wie comeunited.com und freelancer.com sind die besten Quellen für derartige Aufträge. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass die Bezahlung meist schlecht ist und bei internationalen Aufträgen häufig in US-Dollar abgerechnet wird (zu einem derzeit unvorteilhaften Kurs).

Eine weitere Gruppe, die die Dienste freiberuflicher Übersetzer in Anspruch nimmt, sind Menschen, die sich im Ausland auf Stellen in Deutschland bewerben und jemanden benötigt, der ihren Lebenslauf, ihre Bewerbungsschreiben u.ä. optimiert. Wer solche Jobs übernehmen will, muss natürlich entsprechende Kenntnisse mitbringen.

Jobs in der Heimarbeit

Wie bewerbe ich mich auf Jobs als Übersetzer in Heimarbeit?

Ganz wichtig ist ein Bewerbungsschreiben in der Sprache des Anbieters – schließlich will er sich überzeugen, dass der Übersetzer seine Sprache auch wirklich beherrscht. Dazu sollten Referenzen zu früheren Übersetzungsarbeiten vorgelegt werden können oder zumindest auf Übersetzungsarbeiten im Rahmen früherer Berufstätigkeit verwiesen werden können.

Eine andere Möglichkeit ist die Bewerbung nicht direkt bei Firmen, die Übersetzer benötigen, sondern bei Übersetzungsbüros und Agenturen. Diese lassen Bewerber gewöhnlich einen Eignungstest durchlaufen. Dies ist ideal für Einsteiger, die noch keine Referenzen vorweisen können. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass sich dann die Agentur um die Akquise kümmert.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz
4 Kommentare
  • Enikö Miklósi

    22/01/2015 09:08

  • Suzana Dauti

    13/09/2012 09:16

    • admin

      27/09/2012 14:35

  • George Wardrope

    02/02/2012 16:21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.