Was ist Joomla und wie kann man damit Geld verdienen?


Screenhot von Joomla

Joomla ist ein Content Management System, das als Open Source zu Verfügung steht. Auf Grund seiner Anwendungsbreite und dem relativ einfachen Gebrauch ist es seit 2008 (in Nachfolge von Mambo) zu einem der beliebtesten frei verfügbaren Quellen im Netz geworden, neben WordPress, TYPO3 und Drupal. Das Besondere des Status einer Open Source ist es, dass Entwickler und Benutzer auf der ganzen Welt Weiterentwicklungen des Systems vornehmen und so seine Möglichkeiten immer weiter wachsen lassen. Was ist Joomla? Ist also auch immer eine Frage des aktuellen Standes.

Was ist Joomla?

Die offizielle Community von Joomla hat fast 450.000 registrierte Mitglieder, die bisher weit über 2 Millionen Posts und mehr als 500.000 Beiträge verfasst haben – übrigens in 42 Sprachen. Darüber hinaus gibt es viele Communitys, in denen Joomla als Thema eine Rolle spielt, und in denen sich die User ebenfalls zu den Möglichkeiten von Joomla austauschen.

Was ist Joomla und wie wird damit Geld verdient?

Joomla ist vor allen Dingen etwas für IT-Fachleute, und die sind auch in der Lage, eigene Erweiterungen und Templates zu programmieren, mit denen Joomla individuell angepasst werden können. Dieser Dienst wird auf Freelancer-Basis angeboten. Es ist allerdings nicht wirklich klar, ob eine solche Verwertung im Einklang mit den Nutzungsbedingungen von Joomla steht. Wer sich in dieser Frage betätigen will, sollte sich eine eindeutige Auskunft von Joomla bezüglich seines konkreten Projekts holen.

Geld verdienen mit Joomla im erweiterten Sinne

Da Joomla primär zum Erstellen von dynamischen Webseiten dient, bringt es dem Anwender natürlich im erweiterten Sinne Geld. Denn wer mit dem System eine Website optimiert, die finanzielle Einnahme generiert, vergrößert seine Effektivität. Das betrifft die Erweiterung der Zielgruppenansprachen genauso wie die Einsparung entsprechender Mittel für eine adäquate Aufrüstung. Joomla hat sich bereits zu einem umfangreichen Framework entwickelt, so dass auch aufwändige Applikationen damit erstellt werden können. Diese können wiederum dazu dienen, einen größeren Kundenkreis im Netz zu interessieren und abzuschöpfen.

Was ist Joomla? – Fazit

Joomla ist nur etwas für Selbstständige, die im Netz Geld verdienen und sich mit IT auskennen. Die Open Source kann direkt weiter entwickelt werden und damit Geld bringen, wenn sich ein Abnehmer findet bzw. eine Kunde, der seine Website entsprechend umstellen will. Ansonsten beschränkt sich der monetäre Effekt darauf, dass die entsprechend verbesserten Websites mehr Gewinn abwerfen.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.