Werkheim Hamburg Erfahrungen


Das Werkheim Hamburg ist eine modern eingerichtete Industriearchtiketur in der Planckstraße 13 in 22765 Hamburg, die ein neues individuelles Arbeitssystem anbietet: Das so genannte Coworking. Freiberufler, Studenten, Künstler oder wer auch immer in einer sich entwickelnden Gemeinschaft, aber unabhängig arbeiten will, kann sich hier einmieten. Es gibt eine Reihe nutzbarer und kurzfristiger Optionen. Einen langfristigen Mietvertrag erspart man sich, sondern nutzt das Objekt nach den eigenen Zeitvorstellungen: stundenweise, tageweise, wochenweise oder monatsweise. Die Werkheim Hamburg Erfahrungen der Nutzer für dieses Projekt sind auszugsweise auf der Website dargestellt. Darüber hinaus ist das Werkheim Hamburg Schauplatz für künstlerische Aktivitäten wie Ausstellungen, Vorträge und Schulungen sowie Talk mit Experten und Prominenten. Das Objekt kann auch für Events gemietet werden.

Wie sieht das Angebot im Einzelnen aus?

Das Raumangebot reicht vom einzelnen Arbeitsplatz im Großraumbüro bis hin zu geschlossenen Büroabteilungen, schalldichte Telefonkabinen, Konferenzräumen oder coaching rooms. Dazu kommen gemeinsam nutzbare Services wie WLAN, Drucker, Faxe oder Projektions- bzw. Audiotechnik für die Konferenzräume, ein Bistro, Lounge und Schließfächer. Individuell können z.B. Rollcontainer oder andere Arbeitsmittel dazu gemietet werden.

Öffnungszeiten und Preise

Das Werkheim Hamburg ist täglich von 9 – 18 Uhr geöffnet. Es gibt die Option der Spätschicht bis 22 Uhr.
Eine Tageskarte kostet 15 Euro, die Halbtageskarte 10 Euro. Die Zeit- und Kosteneinheiten staffeln sich dann über 5 und 10 Tage bis zu einem Monat (zwischen 195 und 275 Euro).

Heimarbeit in Verbindung dem Werkheim Hamburg

Die Website der Betreiber weist keine Heimarbeitsangebote aus. Es gibt Erfahrungsberichte im Internet, wonach man 2010 noch von der Website heimarbeit-direkt.de auf die Homepage des Werkheim Hamburg gelangte. Hier fungierte ein Ratgeber für Heimarbeit, der jedoch keine Tätigkeiten für Heimarbeit vergab.

Werkheim Hamburg Erfahrungen zum Thema Heimarbeit

Zu der Tätigkeit dieses Anbieters gibt es eine Fülle von Berichten und Einschätzungen im Internet. Sie stammen im Wesentlichen aus der Zeit von 2006 bis 2010. Der Tenor ist einhellig negativ. Einzelne Personen und Heimarbeitsratgeber lassen eine eindeutig ablehnenden Haltung erkennen. Das bezog sich vor allem auf die beschriebenen Tätigkeiten und Entlohnungen für Kugelschreiber-Montage und das Füllen von Wundertüten. Abgesehen davon, dass diese Arbeiten heutzutage in automatischen Prozessen ablaufen und kaum mehr Gegenstand der Heimarbeit sind, waren die Entgelt überdurchschnittlich hoch angegeben.

Besonderes Misstrauen erweckte die Offerte, ein entsprechendes schriftliches Beratungsmaterial für 80 Euro erwerben zu können. Soweit das Angebot nachvollziehbar ist, ging es nur um den Erwerb der Broschüre und nicht um die Vermittlung von Heimarbeit. Insofern sind die harschen Töne in den Meinungen nicht nachvollziehbar, weil der Zweck für jeden Interessenten erkennbar war.

Werkheim Hamburg bietet keine Zeitarbeit

Auf telefonische Nachfrage erhält man beim Werkheim Hamburg nur die Auskunft, dass es dort keine Heimarbeitsangebote und auch keine entsprechende Beratungsfirma gibt. Ganz offensichtlich ist die Einrichtung auf das oben beschriebene Profil orientiert.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.