Informationen zum 400 Euro Minijob


Macht ein MiniJob mit einem Verdienst von 400 Euro im Monat auf Dauer wirklich Sinn? 400 Euro statt bisher 325 Euro pro Monat können seit dem 1. April 2003 im sogenannten MiniJob ohne Abzüge verdient werden, wenn der Arbeitgeber die Pauschalsteuer von 25 Prozent übernimmt.

Kurzfristig kann ein 400 Euro Job durchaus sinnvoll sein, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Doch immer häufiger entwickelt sich die Doppelbelastung durch Hauptberuf und Nebenjob für viele Menschen nach und nach zu einem Albtraum.

Der zusätzliche Streß nimmt oft gesundheitsgefährdende Ausmaße an. Und für Familie, Freunde und Freizeit bleibt bei zwei Jobs kaum noch Zeit. Ein (zu) hoher Preis für ein wenig mehr Geld.

Weiterhin sollten Sie darauf achten, welche Kosten Ihnen durch Ihren Minijob enstehen. Müssen Sie mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrem Arbeitsplatz fahren? Brauchen Sie spezielle Arbeitskleidung? Bezahlen Sie jemanden, der Ihre Kinder betreut, während Sie arbeiten gehen? Gehen Sie häufiger zum Friseur oder zur Kosmetikerin, um repräsentativ auszusehen? All dies sind Kosten, die Sie von Ihrem ohnehin niedrigen Verdienst von 400 Euro abziehen müssen. Wieviel Geld bleibt da noch übrig?

Wenn Sie zu der Entscheidung gekommen sind, dass ein MiniJob für Sie trotzdem sinnvoll sein kann, finden Sie unter den folgenden Links weitere Informationen.

Minijob-Zentrale
http://www.minijob-zentrale.de

Minijob 24
http://www.minijob24.net

TeamArbeit für Deutschland
http://www.teamarbeit-fuer-deutschland.de

Arbeitsamt – Stellen Informations-Service
http://www.arbeitsamt.de


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.