Interviewer Jobs


Interviewer in der Marktforschung

Die klassischen Interviewer Jobs betreffen den Bereich Marktforschung im Auftrag von Testern oder Anbietern. Hierbei geht es lediglich um die statistische Erfassung von Antworten repräsentativ oder zielgruppenspezifisch ausgewählter Personenkreise nach vorgegebenen Fragemustern. Die Durchführung dieser Interviews kann von Person zu Person, schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Zunehmend wird der Begriff des Interviewers aber auch für eine Funktion des Direktmarketings benutzt, mit der Daten potenzieller Kunden gesammelt oder sogar Terminierungen vorgenommen werden sollen. Hierbei ist die Bezeichnung „Interviewer“ mehr eine neutrale Fassade für den direkten Verkaufszweck.

Interviewer Jobs im Auftrag der Marktforschung

Für Marktforschung geben Unternehmen große Summen aus. Denn nur wenn sie die Tendenzen der Verbraucher kennen oder wissen, wie diese bestimmte Trends wahrnehmen, können die Hersteller ihre Produktentwicklung an die Bedürfnislage anpassen.

Es gibt eine Reihe von Meinungsforschungsinstituten, die diese Aufträge erledigen. Dazu werben sie Interviewer an, die nach speziell ausgearbeiteten Unterlagen Verbraucher befragen. In-Home-Befragungen sind kaum mehr verbreitet. Die meisten Interviews finden per Telefon statt.

Wie wird man Interviewer?

Voraussetzung ist, dass man mindestens 18 Jahre alt ist, über eine gute Allgemeinbildung verfügt und kommunikative Fähigkeiten hat. An technischen Voraussetzungen sind ein PC mit Internetanschluss, Telefon und Pkw nötig.

Die Bewerbung bei einem der zahlreichen Meinungsforschungsinstitute verläuft recht unterschiedlich. Viele schauen nur, ob in dem betreffenden Gebiet ein Interviewer gebraucht wird, andere laden zu einer Art Vorstellungsrunde ein. Jeder normale Mensch wird auch angenommen, sofern Kapazitäten frei sind. Wenn nicht, versucht man es beim nächsten Institut. Interviewer Jobs sind in der Regel nicht schwer zu bekommen.

Wie sieht die Tätigkeit eines Interviewers aus?

Wer einen Vertrag abgeschlossen hat, verfügt dann auch über die Zugangsdaten, um sich auf der Website des Meinungsforschungsinstitutes einen Auftrag heraus zu suchen. Die dazu gehörigen Anweisungen und Fragebögen werden herunter geladen und der Interviewer beginnt, Verbraucher entsprechend der vorgegebenen Altersstruktur zu befragen. Für die Besorgung der Telefonnummern ist der Interviewer selbst zuständig. Manchmal gibt es vorgegebene Listen oder die zu befragenden Personen werden mit dem Institut abgeglichen. Ein Interview dauert in der Regel 10 – 30 Minuten, zuweilen aber auch länger. Die Antworten werden in die Unterlagen eingetragen und eingereicht.

Wie ist die Bezahlung von Interviewer Jobs?

Die Vergütung richtet sich meist nach der Länge des Interviews. Standard sind Vergütungen von 8 bis 20 Euro. Bei Instituten, die Stundensätze bezahlen, läuft das Entgelt letztendlich auch auf den notwendigen Arbeitsumfang für die Anzahl der geforderten Interviews hinaus.

Wie werden Interviewer Jobs kontrolliert?

Der Interviewer kann relativ frei in seiner Zeiteinteilung und der Wahl seiner Interviewpartner arbeiten. Aber seine Tätigkeit wird streng kontrolliert. Denn es wäre zu leicht, vorgetäuschte Sachverhalte und Daten weiter zu geben. Auch dürfen Personen innerhalb bestimmter Zeiträume nicht mehrmals befragt werden. Wer beim Schummeln erwischt wird, verliert seinen Vertrag und wird auch woanders keinen neuen bekommen. Die Branche führt eine „schwarze Liste“.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.