Seltene Jobs


Buddelschiffe basteln in Heimarbeit

In der Heimarbeit sind die klassischen handwerklichen Tätigkeiten selten geworden. Was früher noch den Alltag der Heimarbeit ausgemacht hat, ist heute nur noch ein Zufallstreffer oder eine spezielle Kooperation mit einer Firma. Geschickte Bastler haben aber immer noch eine Chance.

Seltene Jobs – Buddelschiffe basteln

Flaschenschiffe sind heute wie früher eine besondere Rarität. Ob als Dekoration in Gaststätten mit maritimen Flair, als Werbegeschenk von Firmen oder als Schaustück im heimischen Wohnzimmer – die kompliziert gefertigten Modelle üben immer noch eine große Faszination aus. Selbstverständlich ist die Produktion von Buddelschiffen nicht mehr nur den Küstenbewohnern an langen dunklen Winterabenden vorbehalten. Buddelschiffe basteln ist ein Hobby, für das es mittlerweile Internetforen und Anbieter von Bausätzen gibt. Es bestehen sogar ganz gute Absatzchancen für derartige Produkte. Man kann sie entweder bei eBay einstellen oder in Foren wie Dawanda.de oder vondir.de anbieten. Auch eine Beteiligung an maritimen Online-Shops oder an der regionalen Souvenirproduktion an Nord- und Ostsee ist möglich. Je spezieller die Modelle, desto gefragter sind sie. Alte Hanse-Koggen stehen hoch im Kurs. Kino-Vorbilder wie „Der Fluch der Karibik“ haben die Phantasie auch jüngerer Menschen in dieser Richtung reaktiviert. Aber auch individuell gefertigte Buddelschiffe haben gute Chancen. Wenn das schlanke Segelschiffmodell den Namen der Ehegattin trägt, macht man mit einem entsprechenden Geburtstagsgeschenk ganz bestimmt keinen Fehler.

Seltene Jobs – Auftrittskleidung schneidern

Künstler haben schon immer eine Auftrittsgarderobe bevorzugt, die es selten genug im Handel gibt. Die Textilien von der Stange heben sich nicht deutlich genug ab. Exklusive Kleidung dagegen ist meist zu teuer, um im Tournee-Alltag zu bestehen. Besonders junge Künstler können sich das auch gar nicht leisten. Seit die Pop-Kultur Einzug gehalten hat, überleben auch viele Kleidungsstücke den Auftritt nicht. Legendär geworden ist die Lösung der Beat-Band Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich, die sich ihre knallbunten Fantasy-Hemden von einer alten Dame in Bristol schneidern ließen – für damals umgerechnet 2,50 DM. Bei dem Preis spielte es auch keine Rolle, dass ihnen die Hemden von den begeisterten Teenies vom Leibe gerissen wurden. Zwar haben sich die Gepflogenheiten in dieser Beziehung etwas beruhigt, aber das Prinzip der Privatschneiderei zum kleinen Preis ist gängige Praxis geworden. Um sich für eine solche Arbeit zu empfehlen, ist es am Besten, sich in künstlerischen Fachblättern, entsprechenden Internetforen, bei Agenturen oder bei den Künstlern selbst zu melden.

Seltene Jobs – Geburtstagsreden

Oft wird für ein privates Jubiläum eine Geburtstagsrede gesucht, aber der Verwandtenkreis verfügt leider nicht über ein entsprechendes Talent. Hier gibt es Hilfe im Internet, wo sich humorige Freizeitdichter etwas dazu verdienen können. Nach den Angaben der Verwandten bastelt der Redenschreiber eine Reihe von Versen oder einen Vortrag, die dann der Geburtstags DJ oder eine andere geeignete Person vortragen. Für seltene Jobs braucht man immer Talent.

Bildquelle: 1


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.