Animationsjobs bei tui-animation.de



Animationsjob bei Tui ergattern

„Arbeiten wo andere Urlaub machen“ – mit diesem Slogan wird seit Jahren für saisonale Mitarbeiter in den weltweiten Touristenhochburgen geworben. Als einer der größten Reiseveranstalter Deutschlands bietet TUI eine Fülle von saisonalen Animationsjobs in Destinationen weltweit.

Das Portal tui-animation.de wurde speziell eingerichtet um die verschiedenen Animationsjobs vorzustellen und offene Stellen in allen Bereichen auszuschreiben.

tui-animation.de

Welche Animationsjobs in Urlaubsgebieten gibt es?

Den klassischen Allrounder, der morgens Aerobic am Pool leitet, nachmittags Tennisunterricht gibt und abends im Club-Musical auf der Bühne steht, gibt es zwar auch noch, aber daneben sind heute auch viele Spezialisten gefragt – teilweise mit entsprechender Ausbildung. So müssen Sportanimateure häufig eine Bescheinigung vorlegen können, dass sie in den betreffenden Sportarten geschult sind, egal ob es sich um Yoga-Kurse am Strand handelt oder um die Leitung eines Fußballturniers.

Natürlich muss niemand dafür ein Studium an der Sporthochschule mitbringen, aber Kenntnisse der Sportarten und ihrer Regeln sind natürlich wichtig. Besonders bei Sportarten, die mit Gefahren verbunden sind, zum Beispiel Windsurfen, Tauchen oder Klettern in den Bergen muss jedoch auch ein Nachweis erbracht werden.

In vielen Clubs werden heute auch pädagogisch geschulte Kräfte benötigt, die die Kinder und Jugendlichen tagsüber betreuen, damit die Eltern im Urlaub auch einmal entspannen können. Hier sind neben Feingefühl für die Kinder und Kreativität auch Nerven wie Stahlseile gefordert.

Ein noch recht neues Feld ist der „Kreativ“ Animateur, der mit dem Gästen Schmuck bastelt oder einen Kurs in der Seidenmalerei leitet. Auch Tanzkurse, Theaterabende oder Kochshows fallen in seinen Aufgabenbereich.

Animatuer bei Tui werden

Wie werde ich Animateur in einem Ferienclub?

Ganz wichtig für Animateure ist ein sonniges Gemüt, hohe Belastbarkeit und die Fähigkeit, jederzeit auf Menschen zugehen zu können. Wer schnell die Geduld verliert, öfter mal schlechte Laune hat oder zum Jähzorn neigt, ist als Animateur nicht geeignet. Wichtig sind auch ein gepflegtes Erscheinungsbild und freundliches Auftreten, sowie Sprachkenntnisse. Englisch wird zumeist vorausgesetzt und dazu sind weitere Fremdsprachen jederzeit von Vorteil. Wer zum Beispiel in Spanien als Animateur arbeiten will, sollte zumindest etwas Spanisch mitbringen.

Die Seite tui-animation.de schildert ausführlich, was TUI von seinen Animateuren erwartet und wie das Bewerbungsverfahren abläuft. In regelmäßigen Abständen werden auch „JobDays“ veranstaltet, bei denen ausgewählte Bewerber einen gründlichen Einblick in die Aufgaben der Animateure erhalten und in denen sie sich selbst präsentieren müssen.

Was bekomme ich als Animateur?

Die Verdienste sind nicht berauschend. Dafür wird dem Animateur am Arbeitsort eine kostenlose Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung gestellt. Der Job ist also vor allem für junge Leute geeignet, die noch keine eigene Wohnung haben, für die sie auch in ihrer Abwesenheit Miete zahlen müssen, oder für Menschen, die ihre Bleibe leicht untervermieten können.

Bewerber sollten sich auch vor Augen halten, dass die Arbeit kein „bezahlter Urlaub unter Palmen“ ist: Animateure arbeiten zumeist sechs Tage pro Woche und sind an den Arbeitstagen von morgens früh bis abends spät im Einsatz. Zeit für Erholung bleibt da wenig. Für kontaktfreudige aktive Menschen kann der Animationsjob dennoch ein Traumjob sein – und sogar die Möglichkeit bieten, in eine Festanstellung übernommen zu werden und sich bei TUI in andere Bereiche hochzuarbeiten.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.

Die Rechte der Bilder liegen bei tui.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.