Verrückte Jobs


Verrückte Jobs

Wer sich etwas hinzu verdienen möchte, kann heute mit den ausgefallensten Ideen konfrontiert werden. Es sind nicht nur Privatpersonen, die meist für eine Feier Leute engagieren, um einen ganz besonderen Gag zu landen: die Frau aus der Torte, die bestellten Gangster oder einen Doppelgänger für eine berühmte Person. Für den letzten Fall kann man sich sogar bei mehreren Agenturen in die Kartei eintragen lassen. Falls Sie Helmut Kohl, Michael Schumacher oder Anke Engelke ähnlich sehen – versilbern Sie diese Gnade der Natur mit guten Honoraren. Die Ausstattung übernimmt die vermittelnde Agentur.

Überhaupt: Eventagenturen. Um mit überraschenden Auftritten oder Zutaten ein Fest zu garnieren, lassen sich die so genannten Kreativen immer wieder etwas einfallen. Oft genug werden auch Statisten benötigt, die in einer Live-Szene mitwirken. Um Produkte zu inszenieren, werden nicht nur Werbespots gedreht, sondern die Vorzüge auch „live on stage“ oder verteilt unter den Besuchern zelebriert. Dagegen sind die ausgefallene Volksfestjobs wie Promoter im Kostüm oder Helfer in der Gespensterbahn schon fast „normal“.

Verrückte Jobs – der gemietete Demonstrant

Eine ganz besondere Dienstleistung hat seit einiger Zeit das internet-Portal erento zu bieten. Hier kann man sich als Mietdemonstrant verdingen, der für die Parolen des Auftraggebers auf die Straße geht. Nach Angaben des Dienstleisters verfügt man schon über einen Pool von mehreren Hundert Studenten und Arbeitslose, die sich der fremden Meinung annehmen und ihr auf Wunsch auch lautstark Ausdruck verleihen. Die Aufgabe der eigenen Meinung wird recht freundlich vergütet. Für einen Tag demonstrieren gibt es bis 145 Euro.

Verrückte Jobs – der Vogelverscheucher

Der Job ist nicht abwertende gemeint. Es geht nicht um Vogelscheuchen und schon gar nicht ist ein entsprechendes Aussehen erforderlich. Vogelverscheucher werden auf Flugplätzen eingesetzt, denn die Schwärme der gefiederten Tiere können in der Tat Düsen-Jets gefährlich werden. Auch ist es ein Gebot des Tierschutzes, die Vögel davor zu bewahren, in die Triebwerke der Flugmaschinen zu geraten. Der Vogelverscheucher ist auf den Start- und Landebahnen unterwegs und betreibt seine Arbeit mittels Schreckschusspistole. Dafür benötigt man keine Ausbildung und man muss auch keine ausgewiesener Ornithologe sein. Zwingend erforderlich dagegen ist der Nachweis eines Waffenscheins. Der Job kann eine feste Anstellung mit einem Gehalt von 2.000 – 4.000 Euro monatlich sein.

Verrückte Jobs – der Blumenkurier

Wenn Sie gern Freude bringen, sind Sie als Blumenkurier genau in Ihrem Element. Viele bestellte Blumensträuße müssen geliefert werden und dafür engagieren die entsprechenden Blumenläden gern Aushilfsfahrer, die das florale Kunstwerk an den Mann bzw. die Frau übergeben. In den meisten Fällen beschränkt es sich auf die quittierte Abgabe beim Auftraggeber. Es soll aber schon Fälle gegeben haben, wo es der Blumenkurier bis auf die Bühne eines Filmfestes geschafft hat. Im Privatbereich zählen auch Höflichkeit und gute Manieren.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz
2 Kommentare
  • Hans Joachim Springer

    27/04/2012 16:30

    • Björn Beth

      08/05/2012 09:08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.