Gründerleitfaden.de – Der Leitfaden für Existenzgründer im Überblick



Alle Infos zum Gründerleitfaden

Die Website gruenderleitfaden.de begleitet den Gründerwettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Nach dem erfolgreichen ersten „Gründerwettbewerb – Mit Multimedia erfolgreich starten“ geht es 2014 um „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“.

Aufgerufen sind potenzielle Gründer eines Unternehmens im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik, die sich mit einer gelungenen Bewerbung ein Preisgeld von bis zu 30.000€ sichern können.

Gründerwettbewerb Logo

Worum geht es beim Gründerwettbewerb?

Das BMWi will mit dieser Aktion junge Gründer ermutigen und sie bei der Realisierung ihrer Geschäftsidee unterstützen. Jedes Jahr werden fünf Hauptpreise und mehrere Anerkennungspreise vergeben, die mit Preisgeldern in unterschiedlicher Höhe dotiert sind. Meist handelt es sich dabei um neue Software, doch auch innovative Start-Ups und Apps werden belohnt. So wurde 2013 die Online-Plattform FoodLoop ausgezeichnet, deren Ziel es ist, Lebensmittelhändler dazu zu bewegen, alle Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft, online zu günstigeren Preisen anzubieten. So können sich Verbraucher darüber informieren, wo es ihre Lieblingsspeisen gerade  günstiger gibt und weniger Lebensmittel wandern in den Müll.

Wie bewerbe ich mich für den Preis?

Hier kommt die Seite gruenderleitfaden.de ins Spiel, die ausführlich erklärt, wie die Bewerbung auszusehen hat. Im Zentrum steht dabei die Erstellung einer 10 bis 15 Seiten langen „Ideenskizze“, in der die eigene Geschäftsidee skizziert wird. Ein konkreter Geschäftsplan wird hier noch nicht erwartet. Die Bewerber sollen lediglich erklären, was sie vorhaben und wie sie es umsetzen wollen. Natürlich wird dabei auch auf eine fachliche und kaufmännische Kompetenz geachtet. Wer zum Beispiel ein Internetportal auf die Beine stellen will, sollte entsprechende Programmierkenntnisse mitbringen und eine kaufmännische Qualifikation. Natürlich können sich auch Teams bewerben, die sich z.B. aus einem IT-Fachmann/Programmierer, einem BWL-Experten und einem Marketing-Crack zusammensetzen. Ein grober Zeitplan und eine erste Finanzplanung sollten auch schon vorhanden sein. Auf Wunsch kann auch eine kurze Multimediapräsentation beigefügt werden.

Wichtig: Die Bewerber müssen ihren Wohnsitz in Deutschland haben und auch die Firmengründung muss in Deutschland erfolgen.

Gründerleitfaden Logo

Wie realistisch sind die Gewinnchancen?

Die eigene Bewerbung ist nur eine unter hunderten, so dass die Gewinnchancen entsprechend realistisch beurteilt werden sollten. Immerhin ist die Mühe auf keinen Fall ganz vergebens, denn jeder Bewerber erhält eine schriftliche Stärken-Schwächen-Analyse ihrer Ideenskizze.

Ein Besuch der Website gruenderleitfaden.de lohnt sich auch, wenn die jeweilige Wettbewerbsrunde gerade abgeschlossen wurde, denn die Seite besitzt auch einen sehr nützlichen Terminkalender, der auf Existenzgründermessen, StartUp-Events, Branchentreffen und ähnliches hinweist, und jeden Monat interessante News rund um das Thema Existenzgründung veröffentlicht.

Ein heißer Tipp: Es lohnt sich, die Rubrik Preisträger und die „Erfolgsgeschichten“ durchzulesen um ein gutes Gefühl dafür zu bekommen, welche Art von Geschäftsideen beim Wettbewerb gut ankommen.

 schreibt regelmäßig für Heimarbeit Online.

Die Rechte der Logos liegen bei gruenderleitfaden.de


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.