Selbständigkeit starten als Franchisenehmer


In Heimarbeit Geld verdienen

Franchise-Systeme sind stark im Kommen. Franchising hat in Deutschland in den letzten 15 Jahren von den Beschäftigtenzahlen her gesehen bereits die Größe der Chemieindustrie erreicht. Vom Umsatz her sind die Zahlen natürlich geringer, weil sich Franching überwiegend im Servicebereich, im Handel und in der Gastronomie bewegt, und sich das Geld verdienen nicht auf automatisierte Prozesse stützen kann.
Zwischen 2008 zu 2009 erhöhte sich die Anzahl der Franchise-Unternehmen in Deutschland um 6,5 %. Aktuell sind etwa 50.000 derartige Unternehmen aktiv und die Zahl erhöht sich ständig weiter. Dazu kommen immer wieder neue Geschäftsideen, mit denen Franchising auch in andere Wirtschaftszweige eindringt. Mit dieser Entwicklung setzt sich Franchising deutlich von den allgemeinen wirtschaftlichen Tendenzen ab und zeigt, dass man mit dem richtigen System auch heute gutes Geld verdienen kann.

Geld verdienen mit Franchising

Die Geschäftsideen beim Franchising scheinen unerschöpflich. Etablierte Unternehmen wie McDonald oder Subway sind das Beispiel, an denen sich Franchising mit seinen Geschäftsideen orientiert. Was allen gemeinsam ist: die absolute Service-Orientierung und das strikte unternehmerische Denken. Wer dazu bereit ist, kann im Franchising richtig viel Geld verdienen und braucht dazu nicht einmal eigene Geschäftsideen. Im Gegenteil: als Franchise-Nehmer profitiert man von einem funktionierenden Modell und erhält auch Unterstützung vom Franchise-Geber. Vor dem Geld verdienen steht allerdings erst einmal die Lizenzgebühr und auch im weiteren Betrieb sind immer Zahlungen an den Franchise-Geber abzuführen. Diese unterscheiden sich aber sehr, da viele unterschiedliche Geschäftsideen nebeneinander existieren und die Bedingungen von Unternehmen zu Unternehmen im Franchising sehr unterschiedlich sind.

Franchising Geschäftsideen prüfen

Wer sich für die zahlreichen Franchising Konzepte interessiert, sollte die Angebote einer strengen Prüfung unterziehen. Denn gut laufende Modelle wie die bekannten Gastronomievarianten bieten ihr Franchising nicht an – man muss sich über Jahre für die Führung eines solchen Betriebes qualifizieren. Überhaupt sind Franchise-Geber, die nur ihre Geschäftsideen verkaufen wollen, verdächtig. Zwar muss jeder Franchise-Geber einen funktionierenden Pilot-Betrieb nachweisen, aber ob das Konzept auch in anderen Regionen tragfähig ist, muss man selbst überprüfen. Neue Geschäftsideen bieten allerdings den Vorteil, dass man schnell an eine Lizenz kommt und möglicherweise am Beginn eines boomenden Franchisings den vollen Erfolg des Unternehmens „mitnehmen“ kann.

Franchising – Risiken, Vorteile und Nachteile

Bei einem etablierten Modell sind die Risiken gering. Der Nachteil ist allerdings, dass die Lizenzgebühr mit dem Erfolg steigt und viele Bewerber sich um ein solches Franchising bemühen. Wer sich eine sichere Zukunft aufbauen will, sollte diese Langzeitbewerbung und Arbeit im Unternehmen auf sich nehmen, weil der Erfolg nachgewiesen ist.
Wer mit weniger Geld für die Lizenz und höheren Zuwachsraten kalkuliert, sollte sich den neuen Geschäftsideen zuwenden, die noch nicht flächendeckend verbreitet sind. Zu hohes Risiko, und einer der ersten Franchise-Nehmer eines Modells werden, sollte man vermeiden.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.