Teilzeitjobs für Schüler


Zeitungen austragen als Schülerjob

Kinderarbeit ist in Deutschland verboten. Aber mit Einwilligung der Eltern dürfen auch Schüler begrenzt arbeiten und Geld verdienen. Auf Grund der gesetzlichen Vorschriften in Deutschland , wonach Schüler zwischen 13 und 15 Jahren nur bis zu fünf Mal in der Woche leichte und für Kinder geeignete Arbeiten ausführen dürfen, kommen ohnehin nur Teilzeitjobs für Schüler in Frage. Da im Schüleralter zwischen dem 13. und 18. Lebensjahr sehr unterschiedliche geistige und körperliche Voraussetzungen aufweisen, regelt das Jugendarbeitsschutzgesetz auch, wie lange Schüler einer bestimmten Altersgruppe arbeiten dürfen. Mit 15 Jahren dürfen Schüler in den Ferien bis zu vier Wochen einer Ferienarbeit nachgehen. Diese Tätigkeit ist nicht sozialversicherungspflichtig.

Teilzeitjobs für Schüler zwischen 13 und 15 Jahren

Was die Inhalte der Arbeit sein können, bestimmt das Gesetz mit Beispielen. Dazu gehören beispielsweise Zeitungen austragen oder Botengänge. An den Beispielen ist natürlich auch erkennbar, dass der Gesetzgeber gern auf Bewährtes aus früherer Zeit zurück greift. Heute verteilen Schüler in diesem Alter überwiegend Werbematerial. Gerade diese Nebenjobs für Schüler sind sehr begehrt.

Teilzeitjobs für Schüler ab 16 Jahren

Ab dem 16. Lebensjahr, wenn Kinder offiziell nicht mehr schulpflichtig sind, können sie im Rahmen einer 40-Stunden-Woche täglich 8 Stunden eingesetzt werden, allerdings nicht vor 6 Uhr und nicht nach 20 Uhr. Die Dauer einer solchen Beschäftigung darf jedoch 8 Wochen nicht überschreiten und gilt als kurzfristiges Beschäftigtenverhältnis. Daher ist es auch versicherungspflichtig und entspricht in den Arbeitsinhalten den üblichen Minijobs. Sehr gern werden Jugendliche in diesem Alter als Promoter eingesetzt. Ihre frische Wirkung und sympathische Ausstrahlung auf ältere Menschen ersetzt oft die nötige Erfahrung

Viele Möglichkeiten, die warten

Ein Großteil der verschiedenen Möglichkeiten für Schüler kommt im beruflichen Umfeld der Eltern zustande. Aber die Schüler sind nicht darauf angewiesen, denn im Internet gibt es eine Reihe von Jobbörsen für Schüler wie z.B. Schülerjobs.de. Auch die größeren Jobbörsen wie jobrapido.de haben eine eigene Sparte „Teilzeitjobs für Schüler“.

Zunehmend genutzt wird von Schülern auch die Möglichkeit, aushilfsweise in Branchen zu arbeiten, die sie interessieren und in denen sie möglicherweise Erfahrungen für die Berufsentscheidung sammeln können. Ganz oben in der Wunschliste von Schülern stehen Jobs bei Musikverlagen, Plattenlabels, Medien oder Veranstaltungsagenturen.

Interessant ist auch, dass viele Schüler ihre IT-Kenntnisse nutzen, und sich ihre Jobs faktisch selbst gestalten. Aus dem Ehrgeiz, eine Website mit hohem Traffic zu entwickeln, sind schon bemerkenswerte Resultate hervorgegangen. Mittlerweile kennt man bereits einige erfolgreiche Jungunternehmer, die ihre Tätigkeit schon als Schüler begonnen haben.


Diesen Artikel teilen

Jetzt anmelden

Bis zu 15€ pro Umfrage verdienen oder Gutscheine, Produkte und vieles mehr erhalten.

Weiblich
Männlich
Wir schützen Ihre Daten: Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.